[Hörbuch-Rezension] Infernale

Infernale

Autor: Sophie Jordan
Gesprochen von: Frederike Walke
Verlag: cbj audio
Spieldauer:6 Stunden 28 Minuten
ET: 15.02.2016
ASIN:B01BLPW032Quelle






Spannende Geschichte gepaart mit einer fantastischen Erzählstimme! Mein erstes Hörbuch wurde dank Frederike Walke ein wahres Vergnügen!


Kannst du dich deiner Bestimmung entziehen? Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin? (cbj audio)

Ich und Hörbücher? 
Haha – vor einem Jahr hätte ich noch schallend gelacht! 
Doch als ich im März bei der Leipziger Buchmesse und bei der Lesung von Frederike Walke anwesend war, wurde meine Neugierde geweckt. 
Diese Stimme. Diese Gefühle darin. 
Ich habe eindeutig Blut geleckt!

Das Buch „Infernale“ selbst will ich schon seit…seit dem Erscheinungstermin lesen. 
Die Idee mit dem Mördergen und das die Leute durch einen simplen Text abgewertet werden faszinierte mich. Beim Hören des Buches selbst, verstand ich erst, wie gesellschaftskritisch Sophie Jordan geschrieben hat. Es war…erschütternd. 
Eine Nachricht kann alles verändern. An dem einen Tag bist du Americans Darling und am nächsten werfen sie dir einen zukünftigen Mord vor. Viel zu oft dachte ich dabei: Bei dieser Intoleranz wird mir schlecht!

Spannende und vielschichtige Charaktere. Eine weibliche Hauptprotagonistin die alles hatte, ihren Mut und Hoffnung verliert und schlussendlich über ihren Schatten springt und über sich selbst hinauswächst. 
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, denn trotz bloßen Hörens hatte ich ständig ein Bild vor Augen. Ich konnte sie mir Vorstellen und das war toll. 
Die Schreibweise von Sophie Jordan selbst war locker, flüssig und sehr angenehm zum Mitverfolgen. Die Minuten rasen dahin und ehe ich mich versah waren 3 Stunden um und meine Wohnung blitzblank geputzt!


Die Erzählstimme 


Ich befürchte, dass es ein Fehler war, auf so einen Hörbuchlevel einzusteigen, denn ich bezweifle, dass es viele andere Erzähler gibt, die das Frederike Walke so einfach nachmachen kann. 
Ihre Stimme passte sich der Situation an, sie hatte Stimmvolumen und verschiedene Stimmfarben. Probleme beim Hören gab es nie, da sie bei jeder Person die vorkam eine andere Stimmfarbe annahm.

Ich mag die sozialkritische Idee mit dem Mördergen und der sozialen Abminderung, wenn es bei jemandem diagnostiziert wird. 
Das Buch zu hören, war toll, denn die Stimme von Frederike Walke war voll und lebendig! 
Die Stimme überzeugte, nur vom Handlungsverlauf war ich nicht gänzlich begeistert, doch fesseln und schockieren konnte es definitiv! 
Ich habe gezittert, getobt und mit Davi mitgelitten. Mein allererstes Hörbuch! „Infernale“ bekommt von mir 4 von 5 Federn!


Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich erinnere mich, dass mir dieses Hörbuch auch sehr gut gefallen hat :). Mit dem richtigen Sprecher bekommen meiner Meinung nach viele Texte noch mehr Tiefe, aber nicht jede/r beherrscht das wirklich. Das ist damit immer auch ein bisschen Herumsuchen, Reinhören, bis man was gefunden hat, was man liebt. Mit der Zeit wird es aber leichter, weil man dann ein paar Favoriten hat :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      oh ja! Die Sprecher haben eindeutig die Geschichte in der Hand!
      Und das mit den Hörproben ist wahr...ich suche stundenlang, bis ich die richtige Sprecherin/den richtigen Sprecher + interessante Geschichte gefunden habe. Zum Glück bin ich gerade auf eine Reihe gestoßen, da habe ich für 6 Bände meine Ruhe, bevor ich mir wieder etwas Neues suchen muss ;P.

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen