[Rezension] Living the Dream - Liebe kennt keinen Plan

Living the Dream
Liebe kennt keinen Plan

Autor:Amelie Murmann
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 285 Seiten
ET: 01.04.2016
ISBN: 978-3-646-60223-4
Quelle






Klischee lässt grüßen! Was passiert, wenn man die Film-Klischees ins eigene Leben bringen will? Viel Chaos und unkontrolliertes Herzrasen ;P.
Für ich-will-die-Welt-vergessen-und-einfach-nur-lachen gemacht!

**Mein Plan, mein Chaos, mein Leben**
Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«… (Impress)



Amelie Murmann ist für mich keine Neuheit, da ich ihre „Wandere“-Dilogie bereits verschlungen und geliebt habe! Sie weiß einfach, wie man den Leser fesselt und verzaubert! Ihre Ideen sind ein Mix aus bereits Bekanntem und einem großen Schuss Individualität.
Enttäuscht? Wurde ich noch nie!

Als ich entdeckte, dass sie ein Contemporary Buch herausbringt, war ich sofort Feuer und Flamme dafür.
Das Cover? Schöööön!
Der Klappentext? Einfach gelungen!
Und? Ich bin begeistert! In 1 Tag ausgelesen! Das Lächeln wollte gar nicht mehr aus meinem Gesicht verschwinden!

Die Story

Ein Jahr bis zum Abi und doch nicht einmal ansatzweise so gelebt, wie man es von einen Teenager erwartet.
Lilli will endlich nach vorne blicken, ihrer Vergangenheit den Rücken kehren und LEBEN!
Die Liste ist schnell geschrieben, immerhin bietet Hollywood mit deren Klischees genug Ideen für ein aufregendes Leben.
Das nicht jeder Punkt so leicht zum Abhacken ist, ist wohl selbstverständlich, aber als Herzrasen plötzlich ins Spiel kommt…ach, DAS hat Lilli wohl nie erwartet.

Ich liebe die Idee! Klischee lässt grüßen!
Und das wortwörtlich, immerhin versucht Lilly genau das: Klischees in ihr Leben zu lassen!
Ich habe gelacht, gezittert und atemlos die Luft angehalten!

Die Charaktere

Ein Wort? - Realistisch!
Ein zweites? - Authentisch!

Lilli ist toll! Sie ist einfach sie selbst und versucht sich in ihrem Leben zurechtzufinden. Sie versucht zu leben und endlich etwas zu wagen.
Lilli ist ehrlich zu den Lesern, indem sie zugibt, dass sie gerne lügt, solange es niemanden schadet. Lilli ist durch und durch echt. Durch und durch menschlich. Durch und durch sie!

Zach ist…der Bad Boy der Schule?
Was kann ich über ihn schreiben, ohne zu spoilern? Er ist anders, als seine Mitschüler denken. Er ist herzlicher, als er zu sein vermag. Er ist loyal, liebenswürdig und…ich hör jetzt besser auf, sonst geht das Schwärmen weiter.
Kurz: Zach ist toll!

Aber im Allgemeinen sind ALLE Protagonisten großartig charakterisiert. Keine leeren Hüllen, sondern Wesen aus Fleisch und Blut.
Amelie weiß einfach, wie sie mit ihren Worten Personen erschafft, die jeden Moment durch die Tür treten könnten.

Die Schreibweise

Flüssig. Angenehm. Locker und Flockig.
Die Seiten rasen dahin. An Aufhören kann man gar nicht denken, denn wenn man sich vornimmt, dass dies jetzt das letzte Kapitel für den Moment ist, kann man sich sicher sein, dass man mindestens 3 Kapiteln weiterliest.
Man MUSS einfach wissen, wie es mit Lillis Vorhaben aussieht. Man möchte Zachs Geheimnis erfahren UND endlich wissen, was Lilli zu verbergen scheint.

Die Dialoge sind witzig, spritzig, sodass man praktisch ständig mit einem breiten Lächeln im Gesicht dasitzt und liest (ich hab es im Warteraum meines Arztes gelesen, ich glaube, die anderen Patienten dachten, ich sei nicht mehr ganz echt, da ich mit dem Schmunzeln gar nicht mehr aufhörte ;P).
Wenn es ernster wird, verändert sich spürbar die Stimmung im Buch. Zuvor noch locker und leicht, bleibt ein erwartungsvolle Spannung zurück!

Amelia hat es einfach drauf! Tolle Idee! Großartige Umsetzung! Authentische Protagonisten!
Ich bin hin und weg!
Ich kann nichts Negatives zu dem Buch sagen! Es verdient die 5 von 5 Federn allemal und ich hoffe – so sehr – dass Amelie schnell tippt, denn ich will mehr aus ihrer Feder lesen!


Kommentare:

  1. Hallo liebe Tiana!

    Ich lese das Büchlein gerade und finde die Geschichte bisher zuckersüß. Dabei ist mir die Protagonistin auch unheimlich sympathisch! Besonders der tolle Humor der Figuren kann mich verzaubern. Ich bin gespannt wie es wohl ausgehen wird und freue mich, dass dich die Geschichte so begeistern konnte. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Ich habe dich in meinen Blogroll aufgenommen und hoffe, dass das okay für dich ist. ;)

      Löschen
  2. Hallo Tiana,

    wow - wow - wow! Was für eine tolle Rezension! Du hast mich damit echt gepackt und deine Begeisterung merkt man dir wirklich an. Jetzt möchte ich das Buch ebenfalls lesen. :D Gestern habe ich es gekauft (nur wegen dir und deinem Wunsch der Woche :P) und sobald das aktuelle eBook ausgelesen ist, wird sofort Living the Dream gelesen!

    Danke für die tolle Rezi - liest sich super!

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen