[Rezension] Es war einmal...war gestern #3 Sleeping Rosanna

Es war einmal...war gestern #3
Sleeping Rosanna

Autor: Nadin Hardwiger
Verlag: digital Publishers
Seitenanzahl: 120 Seiten
ET: 01.04.2016
ISBN 9783945298657
Quelle






Zuckersüße Märchenadaption mit Wohlfühlatmosphäre. Für Happy-End-Märchenfans ein Muss!

Mit etwas Magengrimmen und nur aufgrund der Überredungskünste ihrer Mutter gibt Rosanna van Flauer ihrer Cousine Juta eine Anstellung in ihrem Rosenladen Baccara. 

Dass es sich um Rosannas 13te (!) Cousine handelt, macht die Sache für die Floristin nicht wirklich einfacher. Über ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Blumen nähern sich die beiden jungen Frauen jedoch an. Und als Rosanna den Buchrestaurator Philip kennenlernt, hält Rosanna nichts mehr auf.  (digital Publishers)

„Es war einmal…war gestern“ von Nadin Hardwiger ist eine Reihe, die für jeden Märchenfan ein MUSS darstellt. Die Märchenadaptionen sind Kurzgeschichte, die sich nicht nur schnell lesen lassen, sondern auch beweisen, dass auch in der Wirklichkeit Märchen stattfinden können. 

Die Story

Diesmal geht es um Rosanna. Rosanna ist das typische Mauerblümchen, mit ihrer schüchternen Art und ihrer Schönheit, die sie sich selbst nicht eingestehen will. 
Obwohl Rosannas Charakter nach Klischee schreit, mochte ich sie und die Idee dahinter sehr. 
Alleine, wie Nadin Hardwiger es geschafft hat, Märchen und Realität miteinander zu verflechten ist beeindruckend und wunderbar zu lesen. 

Lasst euch verzaubern und taucht in eine etwas andere Interpretation von Dornröschen ein! 

Die Charaktere 

Rosanna liebt Blumen und führt ihren eigenen Rosenladen. Sie liebt diese Pflanze mit all ihren Blättern und Dornen…verzeiht…Stacheln. 
Rosanna ist herzlich und liebenswürdig. Sie kann aber auch misstrauisch und argwöhnisch sein. Vor allem, wenn es um ihre 13. Cousine geht. 
Rosanna mag ihr Leben wie es ist und als ihr Märchenprinz plötzlich vor der Tür steht, scheint es nicht besser laufen zu können, wenn da nicht immer diese Müdigkeit wäre… 

Trotz Kurzgeschichte sind die Protagonisten gut getroffen und charakterisiert. Sie blühen vor Leben und stellen nicht nur leere Hüllen dar. 

Die Schreibweise: 

Die Autorin versteht sich darauf eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Die Schreibweise ist locker und flockig und die ohnehin schon wenigen Seiten, lesen sich durch den angenehmen Schreibstil noch schneller.

Nicht nur „Sleeping Rosanna“, sondern die ganze Reihe „Es war einmal…war gestern“ ist für Märchenfans mit Happy-End-Faible ein Muss. 
Angenehme Schreibweise, gepaart mit wundervollen charakterisierten Protagonisten lässt jedes Fan-Herz höher schlagen. 
Durch die Länge perfekt für einen Nachmittag und für Ich-bin-jetzt-mal-kurz-nicht-Ansprechbar-Momente. 
Band 3 der „Es war einmal…war gestern“-Reihe bekommt von mir 4 von 5 märchenhaft, gelungene Federn.


Ich möchte mich ganz herzlich beim digital Publisher Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen