[Rezension] Dear Sister 3 - Schattenschwestern

Dear Sister #3
Schattenschwestern

Autor: Maya Sheperd
Verlag: Create Space
Seitenanzahl: 338 Seiten
ET: 10.04.2015
ISBN-13: 978-1522823728
Quelle






Auch Band 3 konnte begeistern und überraschen. Nichts ist so, wie es scheint. Der Leser wird überrascht, überrumpelt und bleibt am Ende mit rasendem Herzen zurück und will am liebsten „Neeeein!“ schreien!


Eliza ist es gelungen, den Jägersfluch zu brechen, der auf ihrer Schwester lag. Doch für ihre Entscheidung musste sie einen hohen Preis bezahlen, dessen Konsequenzen sie nun zu spüren bekommt. Nicht nur die Polizei ist hinter ihr her, sondern auch andere Schattenwandler, die Rache an Eliza nehmen wollen. Alle Menschen, die ihr etwas bedeuten, schweben erneut in Gefahr. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt taucht ihre Tante Rhona in der Stadt auf. Ist es möglich, dass sie mehr weiß, als sie vorgibt? Kann sich Eliza Hilfe von ihr erhoffen oder setzt sie ihr Vertrauen in die falsche Person? (Amazon.at)


Für mich war von Anfang an klar, dass auch Band 3 bald gelesen wird, denn nachdem „Dear Sister 1 – Schattenerwachen“ und „Dear Sister 2 – Schattenjagd“ mit jeweils 5 Federn begeisterten, musste ich wissen, wie es weitergeht!
Und? –Ich wurde nicht enttäuscht! „Dear Sister 3 – Schattenschwestern“ fesselt und begeistert ebenso wie die Vorgänger es konnten!

Die Story

Liam ist zurück. Eliza eingesperrt. Will tot.
Langweile konnte da garantiert nie auf und genau so war es dann auch.

Eliza ist des Mordes an Will angeklagt und sitzt in Untersuchungshaft. 
In diesem Teil ist diesmal Eliza eingesperrt und nicht – wie in Band 2 – Winter. Nun versucht Winter alles, um ihre Schwester herauszuholen. Sie haben sich zusammengerauft. Das merkt man. Ihre schwesterliche Verbindung war noch nie so stark und doch droht ein elterliches Geheimnis das neuerworbene Schwesternglück zu zerstören.

Liebe. Intrigen. Gefahren. Geheimnisse. Mit erhöhten Herzschlag und gespannten Nerven verfolgt
man den Weg der ungleichen Schwestern.

Die Charaktere

Da es mittlerweile der 3. Band der Reihe ist, sind die Protagonisten gut bekannt. 
Man kennt sie, findet sie sympathisch oder unsympathisch, kann sie verstehen oder über sie den Kopf schütteln. Aber eines sind sie immer: Authentisch und lebendig!
Auch neue Figuren bekommen ihren Auftritt und dabei zählen diese zu den typischen Antiprotagonisten. Doch auch sie sind glaubhaft dargestellt.

Die Protagonisten sind Menschen, keine 2-diminsionale Wesen ohne Gefühle. Maya schafft es, sie real darzustellen und das mit all ihren Fehlern und Macken. 
Perfekt ist in diesem Buch niemand, aber genau das macht sie so realistisch.
Ihre Wege sind unergründlich, da sie tun scheinen, wie ihnen der Kopf steht.
So wird der Leser immer wieder überrascht.

Die Schreibweise

Flüssig. Abwechslungsreich. Angenehm.
Da im Buch verschiedene Sichten von unterschiedlichen Protagonisten aufgegriffen werden, erfährt der Leser unglaublich viel von den Empfindungen dieser Personen und bekommt mehr Weitblick im Handlungsverlauf.
Man schwärmt, fiebert oder schüttelt fassungslos mit dem Kopf. 
Das Buch fesselt und berührt!

Maya Sheperd zählt zu meinen Lieblingsautorinnne, denn ihre Bücher konnten mich bis jetzt immer überzeugen, überraschen und mich die Realität vergessen lassen. 
Ihre Schreibweise ist angenehm, die Protagonisten authentisch und die Ideen immer großartig und überraschend. 
„Dear Sister 3 – Schattenschwester“ ist wieder ein gelungenes Buch aus ihrer Feder, jedoch finde ich es ein klein bisschen schwächer als die beiden Vorgänger. Von mir bekommt es daher 4,5 von 5 Federn!


Ich möchte mich ganz herzlich bei Maya Sheperd für das Leseexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen