[Rezension] Dear Sister 1 - Schattenerwachen


Dear Sister 1
Schattenerwachen

Autor: Maya Sheperd
Verlag: CreativeSpace Independent 
Seitenanzahl: 393 Seiten
ET: 18.01.2016
ASIN: B00JZ2FTE6
Quelle




Mitreißend, mysteriös und voller Gefahren! Das Buch hat alles, was sich ein Leser wünschen kann: Eine spannende Handlung, authentische Protagonisten und eine mitreißende Schreibweise!

Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Trotzdem geben ihre gemeinsamen Eltern die Hoffnung nicht auf, dass ihre älteste Tochter bald wieder bei ihnen sein wird. Winter glaubt nicht an ein Verbrechen, zumal sie sich mit Eliza nie gut verstanden hat und ihre Schwester nie auf irgendjemanden Rücksicht genommen hat. 

Ausgerechnet auf einem Schulausflug nach London glaubt Winter dann ihre Schwester gesehen zu haben. Sie beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester überhaupt noch menschlich ist. (Maya Sheperd)


Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das erste Mal etwas von dieser Reihe gehört habe. Sie ist schon so lange im Gespräch (jetzt mit neuem Cover), genauso wie die Autorin Maya Sheperd in der Buchwelt ein fester Bestandteil ist. 
Nun bin ich auch endlich in den Genuss ihrer Bücher gekommen und bin sehr froh darüber, denn eines kann ich euch versichern: 
Maya Sheperd weiß, wie sie den Leser für sich einnimmt. 

Die Story

Geheimnisvoll, fesselnd und mysteriös. Die Richtung, in die die Handlung geht, war nicht vorauszuahnen. Man wird überrascht, immer und immer wieder! 

Die Charaktere

Ich hatte das Gefühl, dass sie im nächsten Moment vor mir stehen würden, da sie authentisch und voller Leben waren! 

Winter ist eine dieser Charaktere, bei der man den Kopf schütteln muss, wenn sie etwas total Dummes tut, aber zeitgleich versteht man ihren Schritt. Ihre Gedanken dazu. Den Weg, warum sie so entschieden hat. 
Sie hatte eine schwere Kindheit und das nur wegen ihrer Schwester. Selbst ihr fester Freund Lucas macht sich mehr Gedanken um Eliza, als um seine Freundin. 
Winter ist der Inbegriff der perfekten Tochter: brav, vertrauenswürdig und gut in der Schule und doch spielt sie immer nur die zweite Geige, denn alles was sie hört ist immer nur: Eliza, Eliza, Eliza... 

Eliza lernt man durch Winters Erinnerungen kennen und nicht gerade lieben. Wenn man so eine Schwester hat, dann braucht man keine Feinde. Doch Menschen können sich verändern, oder? 

Winter und Eliza. Zwei Schwestern, die nicht unterschiedlicher hätten sein können: 
Ruhig und Wild. Brav und Ungehorsam. Licht und Schatten... 

Lucas stellt den „Good Guy“ in der Story dar, blöd nur, dass er mir so gar nicht sympathisch war. Mit seiner braven und perfekten Art brachte er mich mehr als nur einmal zur Weißglut! 

Mr. Dearing hingegen war ein Buch mit 7 Siegeln. Meine Meinung über ihn wechselte von „ich mag ihn“ und „ich bin misstrauisch“ solange hin und her, bis ich am Ende einfach nur „er ist nicht ganz ehrlich, aber ich mag ihn trotzdem“ dachte! 

Die Schreibweise

Angenehm, locker und mitreißend! 
Im Buch tauchen 3 Sichten auf: Winter ihre, Elizas und die, einer anonymen Anruferin. 
Ab der ersten Seite war ich von der Handlung und den Charakteren fasziniert, aber die lockere, einnehmende Schreibweise machte das Buch noch eine Spur besonderer. 

Das Ende

Verraten wird nichts, versprochen! Das schien sich auch Maya Sheperd gedacht zu haben, denn das Ende lässt einen mit aufgeklappten Mund und geschockten Blick zurück... 
Damit steht fest: Band 2 muss her – SEHR bald!

Ich bereue es, dass ich nicht schon früher ein Buch der Autorin zur Hand genommen habe. Ihr Schreibstil ist locker und fesselnd, ihre Charaktere lebendig und authentisch, ihre Handlung nimmt ein.
„Dear Sister – Schattenerwachen“ ist zwar das erste Buch, welches ich von Maya Sheperd gelesen habe, aber definitiv nicht das letzte.
Der überaus gelungene Reihenauftakt bekommt von mir 5 von 5 Federn!


Vielen Dank an Maya Sheperd für das Leseexemplar.

Kommentare:

  1. Hey Tiana,

    ich habe das Buch in 2015 gelesen und war ebenso begeistert und vor allem auch positiv überrascht. Aber die Mischung aus Krimi und Fantasy war sehr gut und hat mich an die Seiten gefesselt. Eigentlich wollte ich schon längst weitergelesen haben... grr.

    Liebe Grüße,
    Anna

    PS: Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      auf LB läuft gerade die Bewerbungsphase für Band 2. :)
      Wäre toll, einmal eine LR mit dir zu bestreiten!

      Dankeschön!

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen
  2. Huhu :)

    Das Buch liegt tatsächlich noch auf meinem SuB und dank deiner tollen Rezension freue ich mich nun umso mehr darauf, es endlich zu lesen!

    Ich bleib auch direkt mal als Leserin hier, dein Blog gefällt mir wirklich gut :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      befrei es aus deinen SUB ;D Es wird dir dankbar sein!
      Es ist so anders, als erwartet, aber unglaublich packend!

      Viel Spaß beim Lesen!

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen