[Rezension] Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht


Dark Elements #2
Eiskalte Sehnsucht

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harper Collins
Seitenanzahl: 400 Seiten
ET: 10.08.2015
ISBN: 9783959670043





Fesselnder Schreibstil! Entnervende Dreiecksbeziehung! Mega fieser Cliffhanger! Ich habe das Buch gefressen und doch fand ich ihn schwächer als Band 1!

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.



Nach 1,5 Jahren geht es endlich mit Band zwei der „Dark Elements“-Trilogie weiter!
Meine Erwartung und Vorfreude war dementsprechend groß und...ich bin begeistert, obwohl mir die Dreiecksbeziehung etwas zu übertrieben dargestellt worden war.

Layla hat sich im Vergleich zum ersten Teil so weit verändert, dass sie nicht mehr normal sein will. Sie sieht endlich das Gute in ihren Fähigkeiten, obwohl die Dämonin in ihr immer noch der ungewollte Teil ist. Layla wäre ein toller Charakter, immerhin ist sie loyal, mutig, besitzt eine riesengroße Portion Humor bzw. Sarkasmus und ist etwas Besonderes. Und doch ging sie mir viel zu oft auf die Nerven, da sie von einen Kerl zum nächsten springt und dann wieder zurück.
Roth – Zayne – Roth – Zayne...entscheide dich mal O.o

Roth und Zayne. Wie Feuer und Wasser, nur eben Dämon und Wächter. Von beiden fühlt sich Layla angezogen und doch schmeißt sie jede Entscheidung über Bord, die sie ihnen gegenüber getroffen hat. Eine Beziehung mit dem einen? Nur dann realisierbar, wenn der andere nicht in der Nähe ist! *uff*

Roth ist immer noch der gutaussehende, sarkastische, viel zu heiße, Bad Boy der Geschichte, der sein Herz an der richtigen Stelle hat. Er ist der beste Beweis, dass Dämonen nicht gleich mit dem Wort „böse“ zu betiteln sind.
Zayne ist lieb, nett und eben ein Wächter, aber das Wächter nicht nur – trotz reiner Seele – „gut“ sind, hat der erste Band allzu deutlich bewiesen. Mir ist Zayne einfach „zu gut“. Viel zu perfekt, doch wenn es um Layla geht, kommt eine andere Seite in ihm zum Vorschein.
Ich spiele einfach fürs Team Roth! Das war schon im ersten Band so und wird auch so bleiben. Layla war mir dementsprechend zu sprunghaft und das war nach einer Weile sehr entnervend!

Die Schreibweise war gewohnt locker und fesselnd. Die Dialoge waren spritzig, voller Sarkasmus und ohne Langweile. Alleine die Tatsache, dass Zayne und Rotz zusammenarbeiten müssen, verursacht schon geniale Dialoge, aber mit Layla dazu, kann man sich das Grinsen/Lachen nicht verkneifen!
Die Seiten rasen dahin, das Buch hat eine Sogwirkung, die einen zwingt immer weiter zu lesen. Trotz anstrengenden hin und her ist an aufhören nicht zu denken!

ACHTUNG!
Ich habe das Buch als EBook gelesen und war so nicht betroffen, aber bitte – mit der Befürchtung, dass ich es jetzt schlimmer machen werde – lest nicht die letzte Seite zuerst. Ich mache es für gewöhnlich bei Print Büchern auch, einfach, weil ich neugierig bin. Bei diesem Buch wäre es aber ein RIESENGROSSER Fehler, denn das Ende beinhaltet nicht nur einen gigantischen Cliffhanger, sondern eine Überraschung, bei der man sich sonst selber spoilert!

 Fesselnd, zum Abtauchen schön und doch nicht ganz so gut wie Band 1. Laylas hin und her war zwar entnervend, aber die Handlung selbst war spannend und ließ einen nicht mehr los. Die Schreibweise war locker und die Seiten flogen rasend an einen vorbei.
Man lernte Charaktere besser kennen, wurde überrascht und schockiert. Der Cliffhanger war gewohnt fies und die Vorfreude auf den 3. Teil (im August ist es so weit *freu*) ist sehr groß!
„Dark Elements 2 – Eiskalte Sehnsucht“ bekommt von mir 4 von 5 Federn, da es mir zwar gut gefallen hat, aber die Dreiecksbeziehung mir einfach viel zu viel war!


Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Kommentare:

  1. Hey Tiana =)
    Mit dem Liebesdreieck kann ich total gut nachvollziehen!
    Ich bin auch Team Roth :P und für meinen Geschmack ist sie viel zu zerrissen -_-
    Aber an sich fand ich das Buch auch wieder total gut =)
    Und zu deiner Frage:
    JA, ich gehe zu LBM :D Kommst du auch? Ich werde Samstag und Sonntag da sein :)

    LG ♥♥♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tiana,

    für mich war die Dreiecksbeziehung auch etwas nervig. Aber du hast Recht, das Ende war sehr überraschend und spannend.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ;),

      oh ja! Das Ende war sowas von Überraschend und spannend! Wieder einmal total gut gelungen!

      LG. Tiana

      Löschen
  3. Hey Tiana,
    Der Cliffhänger war echt fies! Ich war nur: "Was?" dann habe ich herum geblättert... "Wo ist die verdammte Erklärung?"

    Das Liebesdreieck war auch nicht so meins, aber jaaaa.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      haha ^^ Das habe ich auch gedacht. Dann: "Nein! NEIN! NEEEEIN!"
      Ich war sehr wortgewandt nach dem Ende xP.

      LG. Tiana

      Löschen
  4. Hey Tiana,

    Oh Gott, das Ende war so grausam :O
    Aber die Dreiecksbeziehung war mir auch ein bisschen zu viel, auch wenn ich Layla teilweise verstehe. Trotzem hat Roth IMMER Vortritt! <3
    Aber leider fand ich Zayne in diesem Band auch gut, dehalb fand ich diese Dreiecksbeziehung nicht ganz so schlimm, wie du ;)

    Lg,
    Clary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Clary,

      Team Roth! Immer xP.
      Ich war auch fassungslos. Wie kann man SO eine Bombe platzen lassen und dann...nichts. Ende.
      Ich werde mit Zanye einfach nicht warm...*.*

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen