[Rezension] Milten & Percy - Das Schloss der Skelette


Eine witzige, spannende und vor allem skurrile Geschichte über zwei liebenswerte Charaktere aus einem anderen Universum!


Detective Percy Meercat bekommt einen Praktikanten an die Backe: Milten Greenbutton, einen jungen aber bisher erfolglose Erfinder. Percy, seines Zeichens stolzes Erdmännchen, will Urlaub machen und kehrt seinem Job den Rücken. Er landet mit Milten in der Kleinstadt Sharpytown, und nach einem ausgelassen Fest bei einer gut aussehenden Pensionsbesitzerin im Bett. Doch der Anschein trügt, bald wendet sich alles Gute zum Schlechten und der Detective steht alleine in der Menschenleeren Stadt und fragt sich was überhaupt passiert ist.

Tauchen Sie ein in die Galaxy #590B, dem neuen Fantasy Universum von Florian C. Booktian.

 Als ich das Buch begonnen habe, wusste ich so gar nicht, was ich erwarten kann. Ein Erdmännchen und ein Mensch? Eine neue Galaxy? Die Erde fusioniert mit einem Tierplaneten? Was kommt da wohl auf mich zu?
Die Antwort:
Etwas Witziges!

Milten und Percy sind zwei komplett unterschiedliche Persönlichkeiten:
Der eine Mensch und Erfinder. Der andere Erdmännchen und Detective.
Und doch passen sie perfekt zusammen. Sie sind ein tolles Team, die man einfach durch ihre Liebenswürdigkeit gern haben muss.
Mit viel Witz und Charme begleiten die beiden uns in eine Welt voller skurriler Wesen und einem knochigen Abenteuer.

Die Handlung selbst war interessant, wenn nicht gerade tiefgründig. Sie war spannend, wenn auch abgedreht. Das Buch gehört eindeutig in die Schublade:
Nicht vergleichbar.
Es hat mich gut unterhalten, ich habe viel geschmunzelt und gelacht. Es beschert einen schöne und lustige Lesestunden, wenn man ein nicht zu hohes Niveau erwartet.

Das Buch selbst einordnen ist schwer, denn das Cover sieht für mich nach Kinderbuch aus, doch der Inhalt ist es nicht unbedingt. Die Ironie, welche oft im Buch Einzug hält, ist für Kinder nicht geeignet bzw. würde von ihnen nicht verstanden werde. Es ist wirklich schwierig...

Der Schreibstil ist zu Beginn holprig und einfach, aber bei jeder weiteren Seite wird sie immer flüssiger und angenehmer mitzuverfolgen.

Ein skurriles, kurzweiliges, aber durchaus lesenswertes Buch über zwei liebenswerte Freunde, die gemeinsam ermitteln. Ich habe gelacht und mich amüsiert! Eindeutig ein Buch für zwischendurch und all jene, die etwas zum Lachen suchen!
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Federn!


Ich möchte mich ganz herzlich bei Florian C. Booktian für das Rezensionsexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen