[Neuzugänge] Sommer. Sonne. Bücher #1

Huhu und oh ah *.* ,

neue Bücher sind schon etwas schönes, AUSSER, wenn man eigentlich "Buchfasten" will und das mit einer Projekt-x-Books Aktion auf Wasliestdu.de -> Klick
und dann schafft man es nicht einmal, dass man die "4 Bücher liest und 1 Buch kaufen"-Aktion durchhält, da ich plötzlich Bücher entdecke, die ich EINFACH HABEN MUSS.
Ich war machtlos - ehrlich!

So...jetzt präsentiere ich euch meine neuen Untermieter...aber Achtung! Es wird nicht bei dem EINEN Post bleiben, denn ich war schwach - sehr schwach - und außerdem habe ich ungefähr 1,5 Monate Neuzugänge zum Nachholen!


"Schattenspiele" von Jeanette Peters [RE]
Kurz bevor Mia ihre Ausbildungszeit als Hexe abschließt, verschwinden Mitglieder ihres Zirkels auf mysteriöse Weise. Alle sind erschüttert und versuchen der Sache auf den Grund zu gehen.
Was aber hat es mit Mias Visionen auf sich, in denen sie sich in einem finsteren Wald wiederfindet?
Und welches Geheimnis trägt Hunter, der verschlossene Besucher in sich?
Zu viele Rätsel, die Mia lösen muss, um alles aufzudecken.
Doch als schließlich Mias Schwester verschwindet, drängt die Zeit und Mia muss all ihre Kräfte mobilisieren, um Emma noch rechtzeitig retten zu können.

Auch schon gelesen. Es war ein Rezensionsexemplar, welches ich über Lovelybooks bekommen habe. Meine Meinung darüber findet ihr hier -> Klick

"Road to Hallelujah" von Martina Riemer" [Gewonnen]
Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist… 

Oh man *.* Ich habe mich so darüber gefreut, dass ich "Road to Hallelujah" bei der Impress-Sommeraktion gewonnen habe! Gelesen habe ich es noch nicht, aber bald - bald - werde ich es in Angriff nehmen *freu*

"Darian & Victoria Band 3, Tiefdunkle Nacht" von Stefanie Hasse [RE]
Nachdem Victorias Erinnerungen an die Vergangenheit zurückgekehrt sind, muss sie sich mit den Konsequenzen auseinandersetzen. Die ehemalige Gruppe ist gespalten, das Böse jedoch ist präsent wie nie. Eine dunkle Vision lässt den Hohen Rat aufhorchen. Es ist Zeit für den finalen Kampf und eine letzte Entscheidung zwischen Licht und Dunkelheit.

Auch ein Rezensionsexemplar, aber ich konnte es kaum erwarten endlich zu beginnen! Ich MUSSTE einfach wissen, wie es mit Darian und Victoria weitergeht. Hier geht es zu meiner Rezi -> Klick!



"More Power - Lauf dich frei" von Mike Kleiß [gekauft]
Mike Kleiß fing an zu laufen und nahm dabei in 18 Monaten über 40 Kilo ab. Das Rauchen blieb ebenfalls auf der Strecke und kürzlich lief er seinen dritten Marathon. Ich wollte nicht das nächste Expertenbuch schreiben, keine Pläne für das Marathontraining, Ernährungslisten oder Tabellen. Es ist das Buch meiner Geschichte und jedes Kapitel ist Motivation pur. Es soll Spaß machen, es zu lesen. Es soll Menschen motivieren, sich freizulaufen wie es mir gelungen ist. Eine geballte Ladung an Motivation, wichtige Tipps und eine einzigartige, authentische Geschichte.

Damals beim "Wings for Live Worldrun" hörte ich das erste mal von diesem Buch. Ich war neugierig und da ich Laufen - wieder einmal - neu für mich entdeckt habe, habe ich beschlossen es zu lesen. Vielleicht hilft es mir ja ;D.

"Von der Idee zum fertigen Text" von Mara Laue [geschenkt]
Mit diesem Buch führt die erfolgreiche Krimi-, Science-Fiction- und Fantasy-Autorin Mara Laue die Leser ein in die Tipps, Tricks & Kniffe, mit deren Hilfe aus einer Idee eine interessante Geschichte oder ein spannender Roman wird. Schritt für Schritt wird das gesamte Handwerkszeug des kreativen Schreibens vorgestellt und anhand vieler Beispiele erläutert. Zusätzlich enthält es eine ausführliche Analyse der Methoden der Spannungserzeugung und der gängigsten Genres des Buchmarktes. Nützliche Hinweise für die Formalitäten, die beim Kontakt mit Verlagen zu beachten sind, ergänzen das Buch. Ein fundierter, auf den deutschen Buchmarkt zugeschnittener Schreibratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene.

"Lexikon der Götter und Dämonen" von Manfred Lurker [geschenkt]
Mit 2200 Artikeln, die Zugang zur Welt der Götter und Göttinnen, Dämonen und Geister verschiedenster Kulturkreise und Religionen bieten, ist das Lexikon der Götter und Dämonen das einzige seiner Art.

Als "Belohnung", dass ich die Matura geschafft habe, schenkte mir eine gute Freundin meiner Familie diese zwei Bücher. Zuvor fragte sie meine Mum, über was ich mich freuen würde und - tadaaa - die Freude war groß! Ich wollte sie mir schon vor EWIGKEITEN kaufen nun darf ich beide Exemplare meins nennen ;D .


"Von wegen Liebe" von Kody Keplinger [gekauft]
Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?

Ich wusste zunächst gar nicht, dass es dieses Buch überhaupt gibt. Schrecklich, ich weiß *.*
Erst durch den Film wurde ich darauf aufmerksam, las mir den Inhalt durch, die Rezensionen und beschloss: MUSS ich haben!
Bestellt und nun wartet es, dass es gelesen wird! Ich freu mich jedenfalls schon darauf! Genau das richtige für den Sommer!


Kennt ihr eines der Bücher? Vorschläge, welche ich am besten sofort lesen soll?? 

Eure Tiana

[Neuzugänge] Arvellesucht lässt grüßen ^^

Huhu ^^,

Arvelle ist gefährlich!
Die, die Arvelle kennen, also den Online-Shop, der superklasse Mängelexemplare verkauft, verstehen mich  sicher *.*

Nun gut...theoretisch gesehen war ICH ja brav und habe mir die Bücher ja nicht selbst gekauft, denn meine superliebe Mama hat mir für die bestandene Matura ein paar Bücher versprochen *freu*

Aus 4...wurden ganz schnell 6 und dann....ach ja ^^ das Buchgeschenk!

Fakto: Arvelle ist gefährlich!
SUB: steigt monumental (Hilfeeeee...Einsturz Gefahr O.o)
Tiana: Braucht ein neues Bücherregal (aber das war ja auch schon VOR Arvelle so)

Hier sind jedenfalls meine neuen Schätzchen, die noch auf meinem Schreibtisch liegen, aber - hoffentlich - bald einen Platz im Bücherregal finden werden ;D



"Soul Screamers 1 - Mit ganzer Seele" von Rachel Vincent
Sie kann keine Toten sehen, aber … Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …

"Soul Screamers 2 - Rette meine Seele" von Rachel Vincent
Kaylee hatte sich darauf gefreut, mit Nash zum Konzert zu gehen. Aber schon nach wenigen Songs bricht der Popstar tot auf der Bühne zusammen. Kaylee versteht es nicht. Sie hätte doch wie sonst auch den Tod vorhersehen müssen! Aber da war kein Schatten, kein dunkler Nebel. Von einer Reaperin erfährt sie, dass die Sängerin ihre Seele bereits fortgegeben hatte – und wer als Nächstes sterben wird. Jemand, den sie kennt … Kaylee setzt alles daran, diesen Menschen zu retten, und muss dafür sogar ihre Beziehung mit Nash aufs Spiel setzen. Denn immer mehr Teenager schließen mit leuchtenden Augen einen Pakt mit dem Tod: Für Ruhm und Erfolg verkaufen sie ihre Seelen und nehmen ewige Qualen in Kauf. Dem muss Kaylee ein Ende setzen. Auch wenn sie dafür in die Welt der Dämonen muss.

"Soul Screamers 3 - Halte meine Seele" von Rachel Vincent
Sie sieht, wenn jemand sterben wird. Nur ihr Schrei kann den Tod besiegen. Kaylee ist eine Banshee. Kaylee liebt Nash über alles. Und nach allem, was passiert ist, hätte sie nie geglaubt, dass irgendetwas sie trennen könnte – bis genau das passiert! An der Schule kursiert eine Droge, aber es ist keine gewöhnliche: Demon's-H! Eine Substanz aus der anderen Welt, deren Wirkung verheerend ist. Ein Junge aus Kaylees Schule stirbt, ein anderer verliert sich im Nebel des Vergessens. Kaylee und Nash müssen dem Handel mit Demon's-H ein Ende setzen. Aber wie ist die Droge in ihre Welt geraten? Je näher sie der Antwort kommen, desto kälter wird es … Denn die Sucht breitet sich wie ein eisiger Sturm aus. Und selbst Nash scheint vom tödlichen Nebel umhüllt!

"Soul Screamers 4 - Schütze meine Seele" von Rachel Vincent
Sie ist eine Banshee, eine Todesfee. Ihr Schrei kann den Tod besiegen.§Kaylee liebt Nash immer noch, obwohl sie ihm nicht mehr vertraut. Und ausgerechnet jetzt taucht Nashs Exfreundin auf, die ihn um jeden Preis zurückhaben will. Ein Albtraum beginnt im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Sabine ist eine Mara. Sie liest die Ängste der Menschen und verwandelt sie in Albträume, von deren Energien sie zehrt. Plötzlich sterben Lehrer im Schlaf, Chaos bricht in der Highschool aus. Ist das Sabines Werk? Kaylee hat keine Zweifel und will eingreifen. Doch Nash kann nicht glauben, dass seine Ex eine Mörderin sein soll.

Ich wollte diese Reihe schon SOOO lange! Vor Jahren habe ich in der Buchhandlung Teil 1 in den Händen gehalten und mir gedacht, dass könnte mich interessieren. Dann habe ich es aus den Augen verloren...jetzt wieder gefunden ^^. 
Mein SUB ist groß O.o Zu groß und vermutlich wird diese Reihe eine Weile dort liegen (ich sage mit Absicht nicht vergammeln) bis ich zum Lesen komme, aber irgendwann - IRGENDWANN - werde ich sie lesen! Ganz BESTIMMT!



"Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult
"Hilf mir" - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell §stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, §sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich §längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?

Auch wieder ein Buch was ich unbedingt-und-schon-seit-Ewigkeiten haben wollte! In der Buchhandlung habe ich immer mit mir gerungen, es aber nie gekauft. 
Aber lesen wollte ich es seit dem Erscheinungsdatum. Ich bin immer darum herumgeschlichen, aber dank meiner Mum konnte ich dieses Buch von meiner WuLi streichen! :D

"Kissing" von Alex Finn
Der 17-jährige Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen eines Hotels in Miami. Er glaubt, das langweiligste Leben überhaupt zu führen und ist sich sicher, dass er bis an sein Lebensende Schuhe reparieren wird. Heimlich träumt er aber davon, ein international bekannter Schuhdesigner zu werden. Als eines Tages die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel absteigt, scheint sich das Blatt zu wenden. Sie bittet Johnny um Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder, Prinz Philippe, der von einer bösen Hexe in einen Frosch verwandelt wurde. Johnny hält Victoriana zunächst für verrückt und glaubt ihr kein Wort - bis sie ihm zwei magische Geschenke übergibt, die ihm bei der Suche nach dem verzauberten Prinz helfen sollen. Johnny macht sich auf den Weg, um den entführten Frosch zu retten - und erhält unerwartet Hilfe von seiner besten Freundin Meg ...

Ganz knapp: Ich liebe Märchen!

"Beastly" von Alex Finn
Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - als hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebten Kerl, aber er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann ihn nur noch die Liebe von diesem Fluch erlösen.

Ich liebe "Das schöne und das Biest"! Ich kenne praktisch jede Verfilmung und so MUSSTE das Buch bei mir einziehen! 
Arvelle-Vorteil: Es war das Buchgeschenk ^^.


Kennt ihr eines der Bücher bzw. habt ihr sie schon gelesen? Welches sollte ich als erstes in Angriff nehmen?? Ich bin für Vorschläge offen ;D 

Alles Liebe,
Tiana

[Rezension] Schicksal - Eine Minute kann alles verändern


Unglaubwürdige Charaktere. Zu stark aufgesetzt bei der Handlung. Mir fehlten einfach zu oft wörtliche Reden. Sorry, aber das Buch konnte mich nicht überzeugen!


Als Nefelis Vater beschließt, von London zurück nach Athen umzusiedeln, bricht für die junge Frau die Welt zusammen. In Griechenland angekommen, sucht sie das Vergessen in einer heißen Partynacht und erwacht nach einem One-Night-Stand neben einem fremden Mann. Fluchtartig verlässt sie das Hotel und hofft, den Fremden nie wieder zu sehen. Aber das Schicksal hat etwas anderes für sie vorgesehen. Und Nefeli steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

„Ein Buch über Schicksale...mhmm...und der Klappentext hört sich auch interessant an“, meine ersten Gedanken, als ich das Buch entdeckt habe.

Gut, es ist möglich, dass meine Definition von „Schicksal“ einfach eine andere ist, als von der Autorin, aber für mich bedeutet Schicksal, dass es etwas unvorhersehbares ist, etwas, dass scheint, als ob es von einer höheren Macht gewollt ist.
Dieses Buch beinhaltet ein, zwei Schicksalsschläge, aber der Rest ist für mich ganz klar Eigenverschuldungen.
Hätte Nefeli das getan, dann hätte sie das verhindern können...

Nefeli...die Hauptperson dieses Romans und die eigentliche „Julia“. Schade nur, dass ich sie so gar nicht greifen konnte. Sie war eine Hülle, schön zum Ansehen, aber innerlich leer. Für mich einfach nicht verständlich. Ihr Charakter ist – für mich – einfach unglaubwürdig, denn sie ist im Buch 16 bzw. älter und niemand und da meine ich NIEMAND ist so verständnisvoll wie sie, wenn ein erschreckendes Geheimnis erfährt.
Anstatt auszuflippen, was wohl die menschlichste aller Emotionen wäre, ist sie nur kurz wütend, dann ganz schnell entsinnt sie sich, dass sie es ihren Eltern ja leichter machen kann und ist plötzlich wieder der brave, verständnisvolle Teenager.
Aber als sie plötzlich ein eigenes Geheimnis hat und bis zum äußersten geht, dann scheint ihr die Gefühle ihrer Eltern zu ziemlich zweitrangig zu sein...
Sie ist für mich unglaubwürdig. In ihre Gefühlen und ihren Handlungen.
Nicht nur, weil ich etwas ähnliches, wie sie, im wahren Leben durchgemacht habe und – wäre es die komplett gleiche Situation gewesen – hätte ich KOMPLETT anders reagiert. Verständnis ist schon schön und gut, aber zuerst wären andere Gefühle stärker und vor allem länger da.

Problem Nummer eins also unglaubwürdige weibliche Hauptperson.
Alexi...die männliche Hauptperson war ebenso nicht ganz greifbar. Die Autorin versuchte den Lesern so viele Informationen über Nefelis Umgebung wie möglich zu geben und – so scheint es mir – vergaß dabei, den Charakteren Leben einzuhauchen. Bei all den Personen, in ihren kleinen und größeren Rollen, gibt es nur eine einzige, die ich tatsächlich verstehen konnte.
Tante Elena.
Die anderen waren leere Hüllen, deren Innenleben nicht zu verstehen waren.

So gut die Handlung zu Beginn geklungen hatte, mit Nefeli als Hauptperson war mir die Freude schnell vergangen. Dann kamen die „Schicksalsschläge“ und Chaos und Katastrophen jagten die nächsten...klar, Menschen können Pech haben. Menschen können viel Pech haben, aber es dann feige auf das Schicksal schieben?
Obwohl man selbst schuld war?
Lügen ist etwas Schreckliches...man tut es, aber bei den wichtigen oder gröberen Dingen sollte man einfach die Augen schließen und ehrlich sein.
Jedenfalls denke ich so und vielleicht ist genau das Problem Nummer 2:
Nefeli log in der Hoffnung, dass sie es besser machte, aber nachdem sie schon zweimal auf dieser Schiene fuhr und es immer nur schlimmer machte, machte sie einfach weiter. Sie log. Katastrophe. Sie log. Weitere Katastrophe. Sie lernte einfach nicht aus ihren Fehlern und bemitleidete sich jedes Mal selbst, weil sie ja gelogen hatte... *ufff*

Und das dritte Problem was ich hatte war, dass die Schreibweise – für mich – einfach unpersönlich war. Es gab manchmal Kapitel, da tauchte 5 Seiten lang keine einzige wörtliche Rede auf, aber die Umgebung wurde beschrieben. Sehr gut beschrieben. Zu gut?
Ich finde einfach, dass wörtliche Reden ein Buch etwas lebendiger macht, aber es schien mir, dass Ruby M. Nicholson sehr stark darauf achtete, dass eben nicht zu viele wörtliche Reden auftauchten. Keine Ahnung warum.
Mir fehlten die Dialoge jedenfalls, denn die ganzen indirekten Reden waren einfach nur ermüdend.

Ich wünschte, ich könnt wenigstens etwas Positives über das Buch sagen, aber es hat mich mehr gequält, als das ich Freude beim Lesen gehabt hätte...Nefelis Gedanken waren nicht zu verstehen und ihre Handlungen unbegründet oder von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Menschen machen Fehler, ganz klar, aber normalerweise LERNT man aus den Fehlern. Nefeli nicht.
Ich gebe dem Buch 1 von 5 Federn, denn es war nicht nachvollziehbar, teilweise etwas zu übertrieben und Nefeli war nicht gerade ein Charakter, den ich ins Herz schließen konnte.


Ich möchte mich bei Ruby M. Nicholson für das Rezensionsexemplar bedanken!

[Rezension] Dschinn-Reihe Band 2: Wunschlos verliebt


Achtung zweiter Teil!


Locker, leichte Lektüre für zwischendurch! Ein Chaos Buch der einen zum Schmunzeln bringt! Ein Buch über Dschinns der etwas anderen Art ^^.


Wer hätte gedacht, dass wenn ein Flaschengeist seine blaue Pluderhose gegen ein paar Motorradklamotten austauscht, ein vollkommen anderer … tja, Dschinn herauskommen würde! Lori ist jedenfalls nicht wenig verblüfft, als ihr gerade erst befreiter Flaschengeist plötzlich als »Austauschschüler« an ihre Schule kommt und sämtliche Mädchenherzen zum Schmelzen bringt. Leider auch Loris, obwohl sie doch eigentlich in festen Händen ist und seit Neuestem sogar Avancen vom Schulschwarm bekommt. Dass dies jedoch ihr kleinstes Problem ist, merkt sie erst, als eine weitere verstaubte Lampe auftaucht und ein neuer Dschinn ins Spiel kommt…

Chaos.
Kein Wort kann das Buch besser beschreiben als diese: Chaos.
Dieses Buch beinhaltet jede Art des Chaos.
Liebeschaos.
Zauberchaos.
Chaos verursacht durch Dritter.
An sich eine wirklich gute Idee, immerhin muss man wegen dem ganzen Chaos fast unentwegt grinsen, aber dennoch war es sehr vorausschauend...und teilweise einfach zu „leicht“.

Lori...schon im Vorgängerteil waren wir keine besten Freunde. Sie war nett, aber leider auch furchtbar naiv. Und das hat sich – leider – nicht verändert.
Ich habe sogar das Gefühl, dass es noch schlimmer mit ihr geworden war. Klar, Lori ist ein Gutmensch und glaubt immer an das Gute im Menschen/in Dschinns, aber teilweise übertreibt sie maßlos.
Dann kam auch noch das Problem hinzu, dass sie sich nicht entscheiden konnte...wen liebt sie nun am meisten?
Und es ging alles zu schnell! Kaum war Typ A abgeschrieben, war Typ B startklar! Und für Lori war das ganz normal...ähm...klar. Das kaufe ich Lori jetzt einfach mal so ab *.*

Aber auch wenn Lori – wie im ersten Teil – nicht so mein Fall war, gab es großartige andere Charaktere. Becky. Dschinn. Hans-Peter.
Becky ist mit ihrer besonderen Art einfach nur ein Unikat! So jemanden hätte ich auch gerne zur Freundin. Verrückt hin und her, immerhin ist niemand normal ^^.
Dschinn ist mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen, er ist einfach toll <3. Sein Versuch menschlicher zu werden und die heutige Technologie zu verstehen ist einfach nur zum Schreien komisch xP.
Hans-Peter ist ein neuer Charakter, der sich meine Sympathie hart erkämpfen musste, aber schlussendlich war er anders, als zu Beginn gedacht! Genie und Träger eines Namens, der ihm das Leben an der Uni nicht gerade erleichtert, ABER für was hat man den (neue) Freunde, die einen zeigen, wie wertvoll man selbst ist!

Die Schreibweise ist angenehm. Flüssig und locker. Loris Ich-Erzählersicht lässt mich aber sehr oft den Kopf schütteln, denn so viel Naivität kann eine Person doch gar nicht besitzen.
Man fühlt sich zwar nicht immer in Loris Sicht wohl, aber man kann sie oft dennoch verstehen, ihre Ansichten und ihre Meinungen zu diversen Dingen nachvollziehen.
Man kann der Handlung gut folgen und amüsante Ereignisse gibt es oft genug. Schmunzeln tut man oft. Lachen auch, aber Kopfschütteln ist ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Ein tolles Buch für Zwischendurch und zum Ausschalten des Alltages. Es liest sich schnell von der Hand, aber Lori war als Hauptprotagonistin einfach etwas anstrengend. Die Idee und der Inhalt sind gut, aber oft auch sehr vorausschauend. Ein Buch, dass mich zum Schmunzeln gebracht hat und auch wirklich schnell und locker zu lesen ist, aber es ging mir teilweise alles viel zu leicht. Zu Beginn häuft sich Chaos an Chaos und plötzlich ist alles gelöst? Zu einfach.
Ich gebe dem zweiten Teil der Dschinn-Reihe 3,5 von 5 Federn, da es schnell zu lesen ist, aber der Vorgänger mir persönlich eine Spur besser gefallen hat.


Ich möchte mich bei Lovelybooks, Impress und Natalie Luca für das Rezensionsexemplar bedanken!

[Rezension] Das Licht von Aurora


Neuartig. Spannend. Packend. Tolle Umsetzung! Sashas Abenteuer in ein neues Universum und neues Leben! Lesen. Mitfiebern. Es Lieben.


Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht. Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören.

Parallelwelten. Wer ist davon nicht fasziniert? Alleine deshalb musste ich das Buch einfach lesen!
Zuerst war da die Idee, die mich fesselte, dann der Inhalt und schlussendlich überzeugte mich die großartige Umsetzung!
Normales Mädchen muss plötzlich Prinzessin spielen. Wenn ein Kindheitstraum zum Albtraum wird! Sasha bekommt es zu spüren!

Sasha...ein bodenständiges, normales Mädchen, dass bei ihren Großvater aufwuchs. Gute Schülerin. Wenig Freunde. Führt ein beschauliches aber glückliches Leben.
Dumm nur, dass ihr Analog, nicht so normal ist, denn als Juliana plötzlich verschwindet, muss Sasha sie ersetzten. Gefangen in einem fremden Universum auf einer Erde, die nicht Erde heißt, muss sie nun ein Mädchen spielen, dass sie nie zuvor getroffen hat: Die Kronprinzessin von Aurora, Juliana.

Die Charaktere sind ausgesprochen gut ausgearbeitet. Man fühlt mit ihnen, kann sie verstehen und nachvollziehen, warum sie das tun, was sie eben tun. Sasha, Thomas, Juliana...nur drei der vielen, vielen Charaktere aus dem Buch. Die Charaktere sind so unterschiedlich. Mit ihren Fehlern und Macken.
Sasha: Stur, aber mutig.
Thomas: Pflichtbewusst und Loyal.
Juliana: ähm...lebte in einem goldenen Käfig (wenn man nichts Gutes Sagen kann, sollte man still sein, sagte meine Mum *.*).

Die Charaktere sind aber nur Teil ein Grund, warum das Buch so gut wirkt, denn die Idee selbst ist schon interessant. Die Ausarbeitung ist gut durchdacht und wirklich gelungen. Spannung kommt hier eindeutig nicht zu kurz, genauso wie Gefühle. Egal ob Wut, Trauer, Frust, Liebe...

Die Schreibweise ist sehr angenehm: flüssig, locker, zum Abtriften schön.
Das Buch wird von drei Sichten unterteilt: Julianas, Thomas und Sashas, wobei alle drei Sichten einen eigenen Schreibweise haben.
Julianas und Thomas Sichten sind in der 3. Person gehalten, wohingegen Sashas Sicht in der Personellen-Erzählperspektive beschrieben wird. Sasha ist ungelogen die „wahre“ Hauptperson, auch wenn Juliana und Thomas ebenso einen wichtigen Teil im Buch haben, aber um Sasha handelt das alles. Ob sich die Sichten in den nächsten Teilen ändern werden? Ich bin jedenfalls gespannt!

Intrigen. Viel Gefühl. Spannung. Entscheidungen. Entführung. Bei dem Buch kann keine Langweile aufkommen! Bei der Schreibweise fühlt man sich sofort im Buch wohl! Ab der ersten Seite!
Die Charaktere sind gut durchdacht, wirken echt und sind total verschieden. Die Abwechselnden Sichten steigern nur die Spannung immer weiter! Ereignis jagt Ereignis. Fehlentscheidungen werden genauso getroffen wie gut gewählte Handlungen. Am besten man taucht in diese neuartige Welt ein, in eine Welt, die technisch modernisiert ist und dennoch eine Monarchie besitzt! Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Federn! Es einfach fantastisch! Beim Lesen vergisst man die Umgebung um einen herum, also genau das, was ein wirklich tolles Buch ausmacht! <3


Ich möchte mich bei Lovelybooks und Loewe für das Rezensionsexemplar bedanken!

[Rezension] Schattenspiele


Nette Geschichte, die mir etwas zu glatt und zu einfach in der Handlung ging.


Kurz bevor Mia ihre Ausbildungszeit als Hexe abschließt, verschwinden Mitglieder ihres Zirkels auf mysteriöse Weise. Alle sind erschüttert und versuchen der Sache auf den Grund zu gehen.
Was aber hat es mit Mias Visionen auf sich, in denen sie sich in einem finsteren Wald wiederfindet?
Und welches Geheimnis trägt Hunter, der verschlossene Besucher in sich?
Zu viele Rätsel, die Mia lösen muss, um alles aufzudecken.
Doch als schließlich Mias Schwester verschwindet, drängt die Zeit und Mia muss all ihre Kräfte mobilisieren, um Emma noch rechtzeitig retten zu können.

Hexen. Geheimnisse. Gefahr.
Was will das Leserherz mehr? ^^ Dachte ich jedenfalls, denn ich habe einen Faible für Hexengeschichten und dementsprechend gespannt war ich auf Jeanette Peters Werk.

Der Beginn war ja vielversprechend...bis auf eine kleine Tatsache:
Es erinnerte mich total an Lisa J. Smiths „Das dunkle Spiel“. Der Titel „Schattenspiele“ machte diese Ähnlichkeit nicht gerade harmloser.
Ich las dennoch weiter, wollte dem Buch eine Chance geben und so war es, dass nur die „dunklen“ Wesen ähnlich waren. Das der Prolog sehr ähnlich war, aber sonst die Handlung abwich.
Warum das Buch „Schattenspiele“ heißt weiß ich aber trotzdem nicht, denn Schatten kommen vor, aber irgendwie fehlt mir das „Spiel“ dabei O.o

Mia. Hunter. Emma. Ashley. Brandon. Kyra. Will…es gab Unmengen an verschiedene Charaktere, aber keinen konnte ich so richtig ins Herz schließen. Die Charakterisierung war so schwammig, denn man konnte sich die Personen zwar vorstellen, aber nicht mit ihnen mitfühlen. Was aber halb so schlimm war, denn diese Charakter hätte man gar nicht verstehen können, denn sie taten sowieso immer das, was man nicht erwartet.
Die schüchterne Mia ist plötzlich wie ausgewechselt. Sie will plötzlich Dinge, die sie 200 Seiten davor nie wollte, nein, sich sogar dagegen aufgelehnt hat. Es konnte aufgrund einiger Ereignisse zu dieser charakteristischen Veränderung gekommen sein, aber plausibel klang das alles dennoch nicht. Die Charaktere waren da, weil man eben Personen für ein Buch brauchten, aber verstehen konnte man sie eigentlich nie so richtig.

Die Schreibweise war zu Beginn angenehmer als zum Ende hin. Der Anfang war spannend und packend. Ereignis jagt Ereignis. Ohnmacht jagt Ohnmacht.
Am Ende plätscherte es nur noch so dahin, selbst der große Show-down war im Vergleich zum Prolog sehr „Unshow-downhaft“. In der zweiten Hälfte des Buches fehlte mir einfach die Spannung, dafür gab es da viel unglaubwürdige und viel zu schnelle Amore...aber jeder wie es ihm beliebt.

Ich versuchte es wirklich, die anfängliche Ähnlichkeit mit Smiths Werk zu vergessen, aber es ging einfach nicht und so fand ich eben andere Ähnlichkeiten...
Es liegt an mir,  an die Ähnlichkeiten, dass mich das Buch am Ende nicht mehr packen konnte, denn am Anfang war es zwar kurz ähnlich, aber dann anders. Das Ende wurde neben unsagbar viel Kitsch (ich mag Kitsch, wenn er gerechtfertigt ist) auch noch total vorhersehbar. Schadeee...der Beginn war so vielversprechend und dann flaute die Spannungskurve ab und erholte sich nicht mehr.

Ein nettes Buch für zwischendurch. „Nett“ ein wirklich uncharmantes Wort, aber anders kann ich es nicht beschreiben. Es war nett zu lesen, aber am Ende war ich nicht traurig, dass es vorbei war, sondern eher schon froh. Mia war ein netter Charakter. Die Handlung war nett, aber mir fehlte einfach der richtige pepp.
Die am Ende fehlende Spannung. Die undurchsichtigen Charaktere. Die bereits kennende Idee.
All das sind Punkte, die mich gestört haben, auch wenn ich einige schöne und amüsante Lesestunden verbracht habe. Das Buch war nett, aber – für mich – nicht so besonders, wie ich erwartet hatte.
Das Buch weiterempfehlen kann ich aber trotzdem, aber – Achtung – bitte nur lesen, wenn „Das dunkle Spiel“ von Lisa J. Smith nicht bekannt ist, denn sonst wird die Lesefreude geschwächt.
Ich gebe dem Buch 2,5 von 5 Federn, da es nett zu lesen war, aber (unter anderem) zu einfach und  glatt und einfach in der Handlung war.


Ich möchte mich bei Jeanette Peters für das Rezensionsexemplar bedanken!


[Rezension] Darian & Victoria Band 3: Tiefdunkle Nacht


Diese Trilogie ist eine Wundertüte! Überraschend. Alles kommt anders als gedacht! Großartig. Fantastisch. Monumental! Dieses Ende hat es in sich, aber positiv gesehen! Ich bin begeistert! Bye Victoria und Darian! Ich werde euch vermissen!


[Achtung Spoilergefahr]

Nachdem Victorias Erinnerungen an die Vergangenheit zurückgekehrt sind, muss sie sich mit den Konsequenzen auseinandersetzen. Die ehemalige Gruppe ist gespalten, das Böse jedoch ist präsent wie nie. Eine dunkle Vision lässt den Hohen Rat aufhorchen. Es ist Zeit für den finalen Kampf und eine letzte Entscheidung zwischen Licht und Dunkelheit.

Ich wiederhole mich, aber anders geht es nicht:
Das Buch ist eine Wundertüte!
Alles kommt anders als gedacht!
Dementsprechend neugierig war ich auf das Ende.
Erwartungen? Hatte ich nicht, denn ich konnte keine Erwartungen haben, denn Stefanie Hasse hätte sie sowieso über Bord geworfen.
Man kann sich einfach nur auf das Buch einlassen, denn es kommt immer anders, als man denkt!

Victoria ist aus dem Schlaf erwacht und erinnert sich wieder. An die Mondkinder. An Darian. Aber ist immer noch im Unklaren wer Alex tatsächlich ist!
Victoria ist nach wie vor einfach nur toll. Sie versucht (fast immer) das richtige zu tun. Schockmomente inbegriffen.

Darian! *seufz* Wie habe ich ihn vermisst. Im zweiten Teil verschollen und plötzlich wieder da!
Er hat in der Zeit von Victorias Schlaf auch einiges miterlebt...Verursacht von seinem Vater. Einfach nur schrecklich!

Die Charaktere sind aber alle einfach nur toll.
Wenn ich sie mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich sie „glaubwürdig“ nenne. Ich meine – hej – das ist ein Fantasiebuch, aber man versteht die Taten der Personen. Ihre Hintergründe und ihre Gedanken dazu. Das machen gute Bücher aus, dass man ihnen die Charaktere und die Handlungen auch tatsächlich abkauft. Lesen kann man viel, aber wenn man es fühlt, also die Charakter zu verstehen lernt, dann hat die Autorin bzw. der Autor definitiv etwas richtig gemacht!
So auch Stefanie Hasse!

Ich will nichts verraten, aber auch im dritten Teil geht es wieder heiß her. Kämpfe. Verluste. Wut. Trauer. Licht. Dunkelheit. Freude. Hoffnung...ach, selber lesen wäre wohl am besten xP
Es passiert viel und das – wie in den Vorgängern – auch wieder sehr schnell. Das ist wohl mein einziges kleines Manko, denn teilweise hat mich die Erzählgeschwindigkeit wieder etwas verwirrt, aber das gehört praktisch schon zu dieser Trilogie dazu ^^.

Die Schreibweise ist...gewagt? Victorias Ich-Erzählsicht ist spannend, interessant, aber manchmal auch etwas sehr verwirrend. Gut so, immerhin kennt sich Vic ja auch nicht bei allem aus, aber teilweise war das hinterherkommen deswegen etwas schwerer.
Natürlich tauchen auch wieder andere Sichten aus. Darian. Tabea.
Ich liebe es, wenn in einem Buch mehrere und unterschiedliche Erzählperspektiven vorkommen, dass macht ein Buch nicht nur spannender sondern zeigt die Charaktere in verschiedene Blickwinkel, sodass man sie besser kennenlernt.

Spannend. Anders. Und ein wirklich gelungener Abschluss einer großartigen Trilogie!
Ich brauchte etwas Zeit, um Victoria & Darian lieben zu lernen, aber jetzt bin ich traurig, dass es schlussendlich vorbei ist! Diese drei Bücher kann ich jeden nur wärmstens Empfehlen, der einmal aus der 0815-Routine ausbrechen will, denn diese Trilogie ist wirklich anders.
Die Schreibweise ist flüssig, die Charakter gut ausgearbeitet und die Idee einfach nur toll. Einzig die Geschwindigkeit war manchmal verwirrend hoch. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Federn und werde Victoria, Darian und co vermissen! Ich freu mich jedenfalls schon auf weitere Werke von Stefanie Hasse!


Ich möchte mich bei Lovelybooks, Impress und Stefanie Hasse für das Rezensionsexemplar bedanken!

[Rezension] Mojito Nächte


Leichte Sommerlektüre, die schnell und leicht zu lesen ist. Etwas Verwirrend, durch ein zu jung gebliebene Hauptcharakter und deren Eigenheiten *.*


Eigentlich hat Emmi alles, was das Herz begehrt: einen Job, den sexiesten Kerl der Welt und eine Wohnung in Berlin-Mitte. Zugegeben, die Schufterei in einer Großküche versprüht wenig Glamour, und ihr Appartement wird noch mit Kohle beheizt. Immerhin ist der sexy Kerl wirklich sexy bloß heißt er Ryan Gosling und weiß nicht mal, dass es Emmi gibt. Als sie Cordt kennenlernt, ist es um sie geschehen. Doch dann verliert sie ihre Arbeit, und obendrein steht ihr 30. Geburtstag vor der Tür. Ein Glück, dass ihre Freundinnen Annabelle und Terese ihr mit Rat und Tat und einem rettenden Mojito zur Seite stehen.

Es ist Sommer! Klar wählt man da Werke, die auch nach Sommer klingen, also welche, die locker, flockig, schnell zu lesen sind ;D .
Im Grunde war das Buch ja auch genau das:
Locker. Leicht.
Die Reise einer fast 30 Jährigen, die endlich begreift, dass ihre Jungend vorbei ist!
Nettes Selbsterkenntnisbuch, nur waren Emmis Eigenheiten manchmal etwas ZU eigen *.*

Emmi. 29 Jahre alt. Arbeitslos. In einer Beziehung mit dem eingebildeten Ryan Gosling.
Am Anfang war mir Emmi wirklich sympathisch, am Ende war sie es auch wieder, aber darin...naja, sie war einfach so naiv. Nichts für ungut, vielleicht denke ich als 19 Jährige anders, aber ich wäre nie so blauäugig durch die Welt gelaufen und hätte alles so mit mir machen lassen.
Beinahe grundlose Kündigung? Mit Emmi kann man es machen.
Ausnutzen von X-Personen? Gar kein Problem, Emmi ist für jeden da.
Auch wenn mir Emmi oft leid tat, im Grunde war sie immer selbst schuld und das nervte nach der Zeit einfach schon tierisch...

Emmis Freundinnen waren einfach nur top! Annabell und Terese! Ich habe sie fast sofort ins Herz geschlossen! Tolle Freunde, die einfach jeder haben sollte ;) .

Die Geschichte war interessant aufgebaut. Beginnend mit Emmis Kündigung bzw. kurze Erklärung warum sie das tut, was sie eben so tut. Dann die Wende und die Veränderung, die so etwas mit sich bringt. Alles schön und gut. Die Schreibweise war locker und flüssig. Man kam schnell und gut ins Buch hinein und fühlte sich lange Zeit auch darin wohl...dann kam Emmis „naive“-Phase und das Buch wurde etwas weniger schnell gelesen, aber durch die flüssige Schreibweise war der Lesefluss nicht allzu stark gestört.

Doch das, was mich am meisten störte war Ryan.
Ryan...eine (eigentlich) reine Fantasiefigur aus Emmis Kopf...sollte man meinen, denn in Wirklichkeit besaß dieser (im wahren Leben) Hollywood-Schauspieler eine große und mächtige Rolle im Buch. Emmi tat so, als ob sie mit ihm ZUSAMMENLEBEN würde. Als ob er ECHT wäre! Das war nicht nur total verwirrend, sondern nach der Zeit auch nervig und anstrengend.
Klar kann Emmi mit jeder Person zusammenleben, mit der sie will. Egal ob echt oder Fantasiegestalt, aber mit 29? Da kamen manchmal Gedanken auf, die mich an ihren Geisteszustand zweifeln ließen. Konnte das noch normal sein?

Ein lockeres Sommerbuch, was am Anfang ziemlich genau verlief und gegen Ende hin immer schnellere Zeitsprünge macht, was mich persönlich etwas störte. Emmi war ein etwas spezieller Erzähl-Charakter, doch ihre Freundinnen und die anderen Nebencharaktere waren (die meisten) wirklich toll :D. Die Schreibweise war flüssig und gut zu lesen, nur eben Ryan war das große „Nicht-mein-Fall“ Problem. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Federn, da es gut zu lesen ist, aber auch ab und an etwas mühsam wird. Es ist auf jeden Fall eine lockere Geschichte für den Sommer!


Ich möchte mich bei Lovelybooks, Kerstin Sgonina und Feelings für das Rezensionsexemplar bedanken!

[Aktion] Der Lovelybooks Lesesommer 2015

Hallo ihr Lieben!

Sommer. Sonne. Buch!
So gehört es sich, oder?
Ich finde es jedenfalls so und so hätte ich auch meinen Sommer verbracht.
Viel lesen, bloggen und meine (letzten) Sommerferien genießen *grins*.

Für alle, die das auch vorhaben, aber die auch kleine Aufgaben lösen wollen kann ich eine tolle Aktion auf Lovelybooks empfehlen:


Hier kommt ihr zur Aktionsseite -> Klick

Die Aktion verspricht 10 Wochen spannende Bücher und einen Sommer voller Lesefreude ;D.
Ich bin auf jeden Fall dabei! Letztes Jahr gab es diese Aktion auch und ich da hat es schon großen Spaß gemacht. Dieses Jahr bin ich sogar noch motivierter und kann es kaum erwarten, dass die nächste Aufgabe veröffentlicht wird.

Der größte Bücherwurm mit den meisten Punkte gewinnt eine Wochenendreise nach Lissabon, aber es gibt auch Bücherpakete zu gewinnen.

Ich kann diese Aktion nur wärmstens empfehlen und laut in die Welt rufen:

ICH BIN DABEI!

Na? Lust bekommen, dann meldet euch für den Lesesommer auf Lovelybooks schnell an -> Zur Anmeldung.

Ich hoffe einfach auf einen lesereichen Sommer und wünsche euch allen viel Spaß!

Alles Liebe,
Tiana :)

[Rezension] Die Dschinn-Reihe, Band 1: "Gefährliche Wünsche"


Nette Geschichte, die mich leider nicht so packen konnte, wie gehofft! Teilweise witzige Dialoge, viel Drama und eine Protagonistin, die (endlich) über sich hinauswächst. Unterhaltungswert: hoch :)


Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll.


Natalie Lucas zweite Reihe im Im.press Verlag. Mein erster Gedanke?
Muss ich lesen!
Dank einer Leserunde auf Lovelybooks durfte ich es schließlich lesen und bin zwiegespalten...einerseits beweist die Autorin wieder einmal, dass sie nicht nur gute Ideen hat, sondern auch gut schreiben kann, andererseits gefiel mir ihre "Schutzengel"-Reihe mehr...um einiges.

Eine Teilschuld könnte dafür auch Lori haben, denn sie ist die weibliche Hauptprotagonistin und in ihre Sicht ist das Buch verfasst. Meine Meinung über sie? Zuerst Mitleid, dann Ärger und schlussendlich einfach nur Unglauben...okay, am Ende fand ich sie ein klitzekleines bisschen sympathisch, aber das hatte ihre Zeit gebraucht *.*
Lori ist unbeliebt, Mobbingopfer, fühlt sich selber hässlich und fett und...und tut nichts dagegen. Sie nimmt ihr Leben einfach so hin, ohne überhaupt einen Gedanken daran zu verlieren, dass sie etwas ändern könnte.
Aber ihre Denkweise änderst sich, als sie plötzlich vor einem waschechten Dschinn steht...oder er eben vor ihr xP.

Der Dschinn...gut aussehend, teilweise etwas überheblich, aber ein Charakter, den ich von Anfang an mochte! Dschinn (sein Name xP) ist toll <3. Seine tollpatschigen Versuche Loris Leben besser zu gestalten waren zum Schreien komisch...man merkt einfach, dass sein letzter "Ausflug in die Freiheit" alles andere als "vor kürzen" stattgefunden hat ^^. Da kann es schnell einmal  vorkommen, dass Bauchtanzkostüme plötzlich zur Kleiderordnung gehören xP.

Die Idee und vor allem der Hintergedanke des Buches sind gut, aber leider hapert es manchmal an der Umsetzung oder eben an den Charakteren.
Ich hatte nämlich eine der besten Freundinnen von Lori lieber als Lori selbst und das ist - naja - nicht so gut *.*

Es kommen Szenen vor, die einem zum Nachdenken anregen. Themen, wie: Zu wie viel Prozent kann man selbst entscheiden und schlussendlich glücklich werden? Was liegt in meiner Hand?
Oder: Helfe ich, wenn andere Hilfe brauchen?
Es ist zwar ein kurzer Abschnitt, aber auch die Problematik der mangelnden Zivilcourage unserer Zeit wurde erwähnt, was mich sehr zum Nachdenken brachte.

Die Schreibweise ist flüssig, aber ich kam nur schwer im Buch an. Lori machte mich mit ihrer Trägheit meistens nur wütend und ich konnte nur den Kopf über sie schütteln. Ihre Sicht zu lesen war zwar spannend, aber teilweise war es auch ermüdend, denn sie wusste nicht viel von der Dschinn-Welt und war einfach zu stolz nachzufragen und so bleibt man auch als Leser ewig lange im Unwissen.

Allen im Allen war es aber eine nette Geschichte, die einem zum Schmunzeln und zum Abschalten bringt. Ist die erste Hürde überwunden, dann liest sich das Buch praktisch von selbst. Spannend war es vor allem am Schluss und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil.
Von mir gibt es jedenfalls 3,5 von 5 Federn für die nette, aber teilweise zu klischeehafte Unterhaltung ;D.


[Vorstellung] Dschinn-Reihe

Alle guten Dinge sind drei! ^^
Jedenfalls behaupte ich es jetzt einfach einmal, denn auch die dritte Reihe, die euch euch vorstellen möchte kommt aus dem Hause Impress. (das liegt nicht daran, dass ich süchtig danach bin - ehrlich *.*)

Die Reihe, welche ich diese Woche vorstellen möchte kommt von einer Autorin, die bei Impress schon gut bekannt ist. Ihre Vorgängerreihe (Nathaniel & Victoria) werde ich auch irgendeinmal vorstellen, aber heute möchte ich mich ihrer aktuellen Reihe widmen:


Die Dschinn-Reihe ist ursprünglich als Zweiteiler geplant, aber Natalie Luca hat Ideen für mehrere Teile und - wer weiß - vielleicht bekommt diese Reihe noch überraschend zuwachs (Wäre ja nicht das erste Mal, dass sich die Teile einer Reihe vermehren *grins*).

Ein Satz, das - wenigstens den ersten Teil - beschreibt?
Ganz klar: Altmodischer Dschinn trifft moderne Welt! - Merkwürdige Szenarien sind also inbegriffen ^^.

Dschinn-Reihe, Band 1: "Gefährliche Wünsche"

Dschinn-Reihe, Band 2: "Wunschlos verliebt"
ET: 02.06.2015 (also gestern xP)


Jetzt bin ich wieder neugierig ^^. Kennt ihr die Reihe bzw. die Autorin schon?
Wie findet ihr bis jetzt ihre Werke?