[Buchmesse + Neuzugänge] Das war die BUCH WIEN 2015 (und mein Wienwochenende mit meiner Mum)

Huhu ihr Lieben!

Spät aber doch, hier kommt nun mein - allererster - Bericht von einer Buchmesse!
Okay, okay, nicht nur von der Buchmesse, da ich ganze 3 Tage in Wien war und auch darüber kurz berichten möchte (Wien ist einfach so schön).

Die drei Tage von meinem Geburtstagsgeschenk-Wien-Wochenende begannen am Donnerstag um exakt 12 Uhr, als ich von der Arbeit heim fuhr und wir gegen halb zwei unseren Weg nach Wien starteten (schön, wenn man sich ZA nimmt xP).

Der erste Tag war noch etwas ruhiger, wir checkten ein, ich traf eine sehr gute Freundin wieder, die seit einem Monat in Wien studiert - und lernte somit ein großartiges Buchhandlungscafe namens "Phil" kennen - anschließend gingen meine Mum und ich essen (Der Esterharzy Burger und die hausgemachten Pommes waren so lecker!).

Tag 2 begann mit dem Haus der Meere, das nicht nur Fische zum Bestaunen hat, sondern auch Reptilien und Säugetiere (die Äffchen waren sowas von süß).
Am interessantesten fand ich die riesige Anakonda, die im Wasserbecken vor der Scheibe auf und ab schwamm und die kleinen - ich schätze einmal auf Kindergarten - Kinder anstarrte und sie wohl als ihr nächstes "Fressen" auserkoren hatte, denn wenn die Kinder sich bewegten, bewegte sich auch die Schlange...na zum Glück war eine Scheibe dazwischen! (Das gleiche Schauspiel durfte ich auch bei einer Viper beobachten).
Den restlichen Tag verbrachten wir mit Bummeln, Shoppen und essen (naja, das hatte eben auch einen kleinen, aber feinen Bestandteil).


Aber vermutlich interessiert euch Tag drei am Meisten:
Die Buchmesse!
Wir waren um ca. 10.45 dort, da ich unbedingt Tom Gschwandner auf der FM1 Bühne sehen wollte. Somit sah ich Amanda Koch und lernte so ihr Buch "Die Wächter von Avalon" kennen.
Um 11 Uhr war dann Tom Gschwandner dran und erzählte paar Dinge aus seinem Buch "Gelähmt ist nicht gestorben", welches dann sofort bei mir einziehen musste UND ich sogar noch signiert bekommen habe *riesenFREU*.
Ein Foto mit dem Autor bekam ich dann auch noch! Ich finde es unglaublich, wie viel Humor dieser Mensch nach so einem Schicksalsschlag noch in sich trägt! Da erscheinen die eigenen Sorgen und Probleme wie unbedeutende Kleinigkeiten, ich sollte mir wohl seine Lebenseinstellung wirklich zu Herzen nehmen!



Da ich erst um 13 Uhr die nächste Lesung hatte, die ich sehen wollte, bummelte ich mit meiner Mum im Schlepptau durch die Messe und entdeckte meine langjährige Freundin und Bloggerkollegin Jeane D'arc. (Ich zeigte jetzt nur das Foto, wo man ihren Rücken sieht, denn bei dem anderen würde sie mir wohl den Kopf abreißen ^^).

Ich lernte auch einige interessante und für mich neue Verlage kennen und sprach auch mit deren Verlagsmitarbeitern, aber für ein Interview wird es wohl nicht reichen (aber wenigstens habe ich viel erfahren).

Um 13 Uhr war es dann endlich so weit:
Die Lesung von Karl Markus Gauß über sein aktuelles Werk "Der Alltag der Welt". 
Ach...ich liebe seinen Humor! Das Buch wird sicherlich auch irgendwann bei mir einziehen, aber momentan sind meine Buch-Ressourcen voll und ganz ausgereizt! (Was lieber SUB, das seht ihr anders? Interessant!).

Da die Messe so klein war, war ich um kurz vor zwei mit allem durch und zu zweit verließen wir die Buchmesse (also meine Mum und ich). Meine erste Buchmesse!
Wir bummelten noch durch Wien und entdeckten gleich einmal 2 Demos (keine Ahnung, um was es da ging *.*) und landeten schließlich in einem Traditionscafé am Stephansplatz.
Der Rest ist schnell zusammengefasst:
Heimfahrt!

Das war nun mein Messebericht, vermutlich nicht so Buch-interessant wie bei anderen Bloggern, aber ich hoffe dennoch, dass mein Eindruck euch dennoch zufriedenstellt!

Ich finde es zwar immer noch schade, dass ich bei dem Bloggertreff nicht dabei war, aber um ehrlich zu sein, wusste ich gar nicht, dass das stattfand *.* Tjaaa...schade, aber hoffentlich lerne ich andere Blogger bald persönlich kennen!




Und weil ich gerade so schön in Fahrt bin, werden gleich einmal meine Neuzugänge dieses Wochenende  vorgestellt:


Am Donnerstag, als wir in diesem Buchhandlungscafé waren lächelte mich ein Buch an. (Welch eine Neuheit ^^). Es heißt "Doppelgängers" und ist voller Karikaturen über die andere Seite in uns, also Dämonen, Monster etc.
Ich weiß nicht warum, aber ich wollte das Buch unbedingt haben, es war foliert, sodass ich gar nicht wusste, was darin war, aber es sprach mich an...nun, jetzt steht es in meinem Regal und das Monster am Cover grinst mich wissend an!









"Doppelgängers" von Alex Pardees. Gingko Press. Quelle.









Meine Mum wollte mir unbedingt ein Buch von meiner Geburtstags-WuLi kaufen, nur da ich gerade mitten im Weihnachtswichteln stecke und meiner WiMa/meinem WiPa das Leben nicht schwer machen wollte, zog eben ein anders Buch bei mir ein, was ich aber auch schon seit Ewigkeiten haben wollte (unser Thalia hatte es nie lagernd *.*). Der Thalia in Wien ist RIESIG! Ich stand fassungslos da drinnen und konnte nur starren. Wow...

"Showdown im Zombieland" von Gema Showalter. Darkiss. 400 Seiten. Quelle.

*Achtung 3. Teil*
Während Ali endlich ihre Beziehung mit Cole genießen kann, braut sich neues Unheil zusammen: Anima Industries überfällt die jungen Zombiejäger, vier der Freunde sterben. Eine klare Kriegserklärung - bis Ali bei der nächsten Attacke entdeckt, dass sie Untote kontrollieren und Schwerverletzte heilen kann. Eine sehr nützliche Gabe im alles entscheidenden Showdown, und doch ein zweischneidiges Schwert: Die überaus seltene Fähigkeit kann nämlich nur vererbt werden - und beweist, dass Ali mit der verräterischen Jägerin verwandt sein muss, die Coles Mutter zum Zombie machte. Wie soll ihre Liebe diesen Schlag verkraften?



Und zu guter letzt kommt noch das Buch, dass ich bei der Messe erstanden habe:

"Gelähmt ist nicht gestorben" von Tom Gschwandner. Krenmayr & Scheriau. 192 Seiten. Quelle.

Neue Schuhe braucht Tom Gschwandtner nicht mehr – außer um Modetrends zu folgen. Im September 1995 bricht er sich, damals rastlose 26 Jahre alt, bei einem Autounfall den Hals. Der Wagen landet in einem Waldstück auf dem Dach und Tom auf der Intensivstation, dann in der Reha und schließlich im Rollstuhl. Doch er holt sich sein neues Leben. Schritt für Schritt, was schwierig ist, wenn man nicht gehen kann. Und irgendwann steht er plötzlich wieder Mitten im Leben, obwohl er sitzt. Ein Jahr nach dem Unfall heiratet er seine Freundin Gabi, die bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt wurde, nun aber wieder ganz gesund ist. Sie beziehen ihr neues, barrierefreies Haus, gründen eine Firma, bekommen zwei wundervolle Kinder und lachen und streiten so wie alle anderen Menschen auch.
Sein Fazit: es ist ein gutes Leben. Trotz Rollstuhl. Von einer Nachahmung rät er dennoch dringend ab.


Und? Was sagt ihr dazu?

Alles Liebe,
Tiana

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich finde Wien auch einfach toll und muss unbedingt bald mal wieder hinfahren :D Schöner Bericht, habe viel geschmunzelt und deine Freude kam auf jeden Fall gut rüber :D Viel Spaß mit deinen neuen Büchern.

    lg, Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Wien ist immer wieder eine Reise wert <3 Wenn du dort bist, besuch dieses Cafe "Phil" es wird dir sicher auch gefallen!

      Danke! Das habe ich!

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen
  2. Hey :)

    Das klingt nach einem schönen und abwechslungsreichen Wochenende :). Warst du nun am Samstag oder am Sonntag auf der Buchmesse? So ganz hab ich das grad beim Lesen nicht kapiert ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :D,

      ja, das war es!
      Nur am Samstag, denn am Samstagabend ging es wieder heim nach OÖ...aber bei der Größe der Buch Wien reichte ein Tag völlig aus :)

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen
  3. Hey,
    Ich wollte dir schon vor ein paar Wochen unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen, das hat aber leider nicht auf dem Handy funktioniert. Ich war ganz spontan am Samstag auf der Buchmesse und da haben wir dann auch Janine getroffen. Ich hab zuvor zufällig ein paar andere blogger kontaktiert und gefragt ob es ein Treffen gibt und wer alles am Freitag hingehen. Man muss sich vorher einfach absprechen, sonst hätte ich auch nicht gewusst das es ein Treffen gibt. ;) Schade, dass du dann am Nachmittag gar nicht dabei warst.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen