[Rezension] Sommerflüstern Band 2 - Herbstflüstern


Wieder ein klasse Buch aus der Feder von Tanja Voosen: Spannend. Kritisch. Zum Abtauchen schön! 


Blonde Haare, lange Beine, blaue Augen… Wie wenig einen das im Leben weiterbringt, weiß Lucy spätestens, seit sie von ihrer großen Liebe Ben eiskalt abserviert wurde. Da hilft es auch nicht, dass er ständig vor ihrer Tür steht und alles erklären will. Und noch viel weniger, dass ihre große Schwester Taylor, ihre einzige Stütze, auf Reisen ist. Während jene total verknallt durch Amerika tourt, hält sich Lucy mit einem abendlichen Babysitterjob so fern von zu Hause, wie es nur geht. Und beobachtet Jasper, auch Mr Handsome genannt, der jede Nacht ein anderes Mädchen zum Weinen bringt. Bis Jasper sie eines Tages bemerkt...

Ach du meine Güte! Ich habe gerade gesehen, dass das in diesem Jahr schon mein 5. Tanja Voosen Buch ist! Wow! Und ich bin nach wie vor hin und weg!

Diesmal ist Lucy im Mittelpunkt. Lucy und ihr gebrochenes Herz. Ich habe das Buch binnen weniger Tage verschlungen, habe mit Lucy gelacht und gezittert. „Herbstflüstern“ ist toll, aber „Sommerflüstern“ war dennoch besser.

Lucy ist ein klasse Charakter, denn sie hat sich seit dem ersten Band ziemlich verändert. In Teil 1 war sie total verliebt in Ben, Taylor hat sie anfangs eher oberflächlich eingestuft, aber so ist Lucy nicht mehr. Sie hat ihren Sarkasmus und ihr Ego, das eine ziemliche Delle bekommen hat, aber ansonsten ist Lucy anders. Nicht mehr so davon besessen, im Mittelpunkt zu stehen, eher eine Einsiedlerin und doch auf der Suche nach dem Sinn.
Kurz: Lucy ist toll!
Ihre Gefühle sind echt und nicht gestellt, sie ist nicht perfekt, aber ehrlich. Sie versucht sich (wieder) treu zu sein und lernt so einiges über das Leben. Lucy ist einfach authentisch.

Jasper. Ach...alleine, wie Lucy ihn beschreibt muss jedes weibliche Wesen zum Seufzen anfangen. Angeblicher Arsch hin oder her...aber oft ist nicht alles so, wie es scheint. Menschen können anders sein, als allgemein bekannt. Gefühle können sich schneller ändern, als gedacht. Jasper könnte ja überraschenderweise doch kein Arsch sein, oder?

Wieder einmal schafft Tanja die Gratwanderung zwischen Ernsthaftigkeit und Witz. Jedes ihrer Bücher ist ebenso sarkastisch, wie kritisch. Bei dem einen Satz muss man Lachen, im nächsten bleibt einem das Lachen im Hals stecken.
Die Seiten fliegen nur so dahin, das Buch ist schneller ausgelesen, als erwartet und wohl fühlt man sich sowieso ab der ersten Seite. Die Idee, die Handlung und die Charaktere gehen perfekt Hand in Hand und beweisen somit, dass die Ausarbeitung auch bei „Herbstflüstern“ perfekt gelungen ist.

Doch auch wenn dieses Buch einfach wunderbar zu lesen ist, so war „Sommerflüstern“ dennoch besser. Lucys Geschichte ist fesselnd, atemstockend und zum Schmunzeln schön, aber Taylor vermisst man trotzdem.

Etwas, was mir an Tanjas Büchern noch so gut gefällt, ist die Tatsache, dass sie meilenweit vom Kitsch entfernt sind. Klar, die Charaktere reden über die „Klischees“, aber ein richtiger klischeehafter Kitsch kommt bei – soweit ich mich erinnern kann – in keinen von Tanjas Büchern vor. Sie sind durch und durch echt. Authentisch. Zum Abtauchen schön!

Tanjas Bücher haben Suchtpotenzial, also Vorsicht beim Lesen. „Herbstflüstern“ war bewegend, fesselnd, Atem stockend und kritisch. Es beinhaltet ein ausgewogenes Maß an Sarkasmus und Ernsthaftigkeit. Die Schreibweise ist locker und mitreißend. Die Charaktere authentisch und zum einfach mögen gemacht. „Herbstflüstern“ ist ein gelungener zweiter Teil, dennoch favorisiere ich „Sommerflüstern“ dennoch eine Spur mehr! Ich gebe dem wundervollen und klischeefreien zweiten Teil 4 von 5 Federn und freue mich schon so sehr, wenn im Dezember das nächste Buch von Tanja veröffentlicht wird!


Ich möchte mich bei Impress und "His and Her Books" bedanken, dass ich das Buch gewonnen und lesen durfte :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen