[Rezension] Die Lilien Reihe Band 2 - Die Nacht der Lilie


Wow...ich bin sprachlos! Ich könnte heulen und lachen gleichzeitig! Das Buch war spannend, emotional und endet einfach perfekt! Ich liebe das Ende, auch wenn es ein nervliches Frack aus mir gemacht hat!


**Eine faszinierende Liebesgeschichte** Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvant ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde…

Ein Jahr! EIN ganzes Jahr habe ich auf die Fortsetzung dieses Zeitreiseromans gewartet! Die Spannung stieg ins unermessliche und somit auch die Erwartungen!
Und?
Wow! Sprachlos blickte ich auf die letzte Seite und konnte mit dem tränenverschleierten Lächeln nicht aufhören!
Jap! *grins* Die Wahrheit! Der Schluss hat mich sehr mitgenommen und es war einfach...mir fehlen wirklich die Worte! Es war alles was ich zu hoffen gewagt habe und noch mehr! Einfach WAHNSINN!

Das Beginnt natürlich schon bei den Charakteren! Allen voran Julia!
Julia, die jetzt schon 2 Jahre im 17. Jahrhundert gefangen ist. Julia, die reifer geworden war, aber ihr selbst, also ihre großes Mundwerk und ihren Humor nie eingebüßt hat!
Julia, die so mutig und tapfer dieses „Abenteuer Vergangenheit“ meistert!

Etienne ist natürlich auch ein sehr wichtiger Bestand des Buches! Etienne ist...hach...ich drohe wieder in Schwärmerei zu verfallen ^^. Etienne ist einfach alles für Julia! Er ist ihr Lehrer, bester Freund und vertrauter...und, wer weiß, vielleicht sogar mehr!
Etienne ist ehrlich, fürsorglich und würde alles für Julia tun, was er auch immer wieder beweist!

Aber nicht nur Julia oder Etienne sind wichtige Charakter! Es gibt da so viele mehr!
Angelique. Ludwig der XIV. und so viele mehr!
Sie sind alle ein wichtiger Teil dieser Dilogie und das, was am wichtigsten ist: Alle sind großartig und glaubwürdig ausgearbeitet! Man versteht sie und man kann sich in sie hineinversetzen! Sie sind einfach authentisch!

Die Intrigen, Anschläge und auch die schönen Momente! Man fühlt mit Julia mit! Immer, auch wenn das Buch in der dritten Person Einzahl geschrieben ist, fühlt man sich mit Julia verbunden. Man leidet oder freut sich mit ihr. Ist aufgeregt oder enttäuscht! Es ist alles so packend, gefühlvoll und überraschend!

Die Schreibweise ist angenehm, flüssig und man kommt – überraschenderweise – sehr schnell mit all den französischen Begriffen klar! Das Buch liest sich schnell von der Hand, die Seiten fliegen nur so dahin und am Ende ist man einfach nur fassungslos!
Einerseits ist man glücklich, dass es SO endet, andererseits ist man traurig, dass es SO endet! Klingt kompliziert, oder?
Am besten, man liest es selbst und bildet sich seine eigene Meinung! Ich finde das Ende perfekt wie es ist! Ich hätte mir kein besseres wünschen können, auch wenn ich mit Tränen in den Augen auf das letzte Wort gestarrt habe, was leider ein „Ende“ war.

Es ist immer noch schwer die richtigen Worte zu finden, aber „sprachlos“ sagt schon genug aus! Das Buch war alles was ich erwartet habe und noch mehr! Es war packend, emotional und überraschend! Es war romantisch, traurig, erschreckend und schockierend! Alle verfügbaren Emotionen sind in dem Buch enthalten und am Ende weiß man einfach nicht, ob man traurig sein oder Dauergrinsen soll! Das Ende ist perfekt wie es ist (was schon etwas heißen mag) und ich kann nur sagen:
Lest es und bildet eure eigene Meinung! Ich liebe es! Ein weiteres gelungenes Werk von Sandra Regnier! Dieses Buch verdient die 5 von 5 Federn allemal! Ich liebe diese Dilogie und so bleibt mir nur noch eines zu sagen:
„Julia, Etienne, es war mir eine Freude euch beide kennenlernen zu dürfen!“


Ich möchte mich bei Impress und Sandra Regnier für das Rezensionsexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen