[Rezension] H(e)ar(t)d Beat


Unglaublich! Ich bin gefesselt, strahle vor Glück und habe Herzrasen! Packend. Mitreißend. Und wirklich romantisch! <3


Trotz ihrer 17 Jahre weiß Price ganz genau, was sie vom Leben will: Ein Rockstar werden! Als sie allerdings den ersten Schritt in Richtung Zukunft macht, muss sie erkennen, dass Willen allein kein Garant für Erfolg ist. Sie muss zunächst sich selbst finden, die sanfte Seite des härtesten Punkrockers der Schule auftun und ihren geheimnisvollen Chatfreund enttarnen. 

Ein Buch, das wirklich viele gute Kritik bekommen hat. „Damals“ wollte ich es unbedingt haben, „jetzt“ habe ich es endlich gelesen.
Und?
Ich liebe es! All den guten Rezis, die ich gelesen habe, kann ich nur zustimmen.
Kurz um: Ich bin hin und weg!

Alleine die Charaktere sind interessant und ziehen einen in den Bann.
Klar, da haben wir Caprice, die sarkastische und Musik-liebende weibliche Hauptprotagonistin. Ein Genie, mit sehr viel Humor und einem fixen Ziel vor Augen.
Price habe ich praktisch ab der ersten Seite ins Herz geschlossen...okay, sagen wir ab dem ersten Kapitel, denn der Prolog war packend, aber der hat mich – um ehrlich zu sein – am Anfang ziemlich aus der Fassung gebracht. Nach und nach verstand ich es und war schockiert und hibbelte mit, immerhin erfuhr man im Prolog etwas über Sky, dass einem bei Prices Suche nach ihrem Chat-Partner wirklich murmlig werden lässt.

Dann natürlich auch noch Sky bzw. Aprilsky, Price ominöser Chat-Partner, der in derselben Stadt wohnt, in die sie zieht, aber unbekannt bleiben will. Sky war mir von Anfang an suspekt. Er war nicht greifbar, was Janessa Bears wirklich toll eingefädelt hat. Er war einfach für Price da und munterte sie mit Worten auf und wirbelte dabei die Gefühlswelt der 17 Jährigen gehörig durcheinander.

Ein Charakter hat mich auch von Anfang an sehr fasziniert: Luke.
Gutaussehend. Musikalisch. Intelligent. Und ein riesen Arsch zu Price. Oder?
Luke ist eine Person für sich und der beste Beweis, dass das Äußere und das Innere einer Person zwei Paar Schuhe sein können. Freut euch jedenfalls auf ihn, denn mich hat der Bad Boy sehr fasziniert und in seinen Bann gezogen xP.

Ich glaube, ich fühlte mich ab dem ersten Satz im Buch wohl, denn die Schreibweise war flüssig, locker und zog einen sofort in den Bann. Caprice Ich-Perspektive war so angenehm zu verfolgen, dass die Seiten nur so dahinflogen. An Aufhören war gar nicht zu denken, da man gar nicht merkte, wie das Buch an einem vorbeilief.
Der Wortschatz war passend, die Dialoge witzig, spritzig und ungemein sarkastisch. Es passte einfach alles zusammen. Die Charaktere. Die Handlung. Die Dialoge.
Man hatte das Gefühl, als ob die Gespräche aus der „Wirklichkeit“ einfach rausgeschnitten worden waren und in das Buch eingebaut. Also genau richtig :D.

Ich bin hin und weg, fasziniert und bleibe mit wild klopfendem Herzen zurück. DIESES Ende mit DIESEM Anfang! Einfach nur unglaublich! Dieses Buch war packend, ließ mich einfach nicht mehr los, sarkastisch und wirklich toll zu lesen! Caprice Geschichte verdient es gelesen zu werden. Es beschert einem nicht nur wundervolle Lesestunden, sondern auch ein Gefühlschaos der es in sich hat! Ich gebe dem Buch 5 von 5 Federn und freue mich, dass Teil 2 und 3 bereits erschienen sind und ich sie bald in Angriff nahmen kann!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen