[Rezension] Das Licht von Aurora


Neuartig. Spannend. Packend. Tolle Umsetzung! Sashas Abenteuer in ein neues Universum und neues Leben! Lesen. Mitfiebern. Es Lieben.


Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht. Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören.

Parallelwelten. Wer ist davon nicht fasziniert? Alleine deshalb musste ich das Buch einfach lesen!
Zuerst war da die Idee, die mich fesselte, dann der Inhalt und schlussendlich überzeugte mich die großartige Umsetzung!
Normales Mädchen muss plötzlich Prinzessin spielen. Wenn ein Kindheitstraum zum Albtraum wird! Sasha bekommt es zu spüren!

Sasha...ein bodenständiges, normales Mädchen, dass bei ihren Großvater aufwuchs. Gute Schülerin. Wenig Freunde. Führt ein beschauliches aber glückliches Leben.
Dumm nur, dass ihr Analog, nicht so normal ist, denn als Juliana plötzlich verschwindet, muss Sasha sie ersetzten. Gefangen in einem fremden Universum auf einer Erde, die nicht Erde heißt, muss sie nun ein Mädchen spielen, dass sie nie zuvor getroffen hat: Die Kronprinzessin von Aurora, Juliana.

Die Charaktere sind ausgesprochen gut ausgearbeitet. Man fühlt mit ihnen, kann sie verstehen und nachvollziehen, warum sie das tun, was sie eben tun. Sasha, Thomas, Juliana...nur drei der vielen, vielen Charaktere aus dem Buch. Die Charaktere sind so unterschiedlich. Mit ihren Fehlern und Macken.
Sasha: Stur, aber mutig.
Thomas: Pflichtbewusst und Loyal.
Juliana: ähm...lebte in einem goldenen Käfig (wenn man nichts Gutes Sagen kann, sollte man still sein, sagte meine Mum *.*).

Die Charaktere sind aber nur Teil ein Grund, warum das Buch so gut wirkt, denn die Idee selbst ist schon interessant. Die Ausarbeitung ist gut durchdacht und wirklich gelungen. Spannung kommt hier eindeutig nicht zu kurz, genauso wie Gefühle. Egal ob Wut, Trauer, Frust, Liebe...

Die Schreibweise ist sehr angenehm: flüssig, locker, zum Abtriften schön.
Das Buch wird von drei Sichten unterteilt: Julianas, Thomas und Sashas, wobei alle drei Sichten einen eigenen Schreibweise haben.
Julianas und Thomas Sichten sind in der 3. Person gehalten, wohingegen Sashas Sicht in der Personellen-Erzählperspektive beschrieben wird. Sasha ist ungelogen die „wahre“ Hauptperson, auch wenn Juliana und Thomas ebenso einen wichtigen Teil im Buch haben, aber um Sasha handelt das alles. Ob sich die Sichten in den nächsten Teilen ändern werden? Ich bin jedenfalls gespannt!

Intrigen. Viel Gefühl. Spannung. Entscheidungen. Entführung. Bei dem Buch kann keine Langweile aufkommen! Bei der Schreibweise fühlt man sich sofort im Buch wohl! Ab der ersten Seite!
Die Charaktere sind gut durchdacht, wirken echt und sind total verschieden. Die Abwechselnden Sichten steigern nur die Spannung immer weiter! Ereignis jagt Ereignis. Fehlentscheidungen werden genauso getroffen wie gut gewählte Handlungen. Am besten man taucht in diese neuartige Welt ein, in eine Welt, die technisch modernisiert ist und dennoch eine Monarchie besitzt! Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Federn! Es einfach fantastisch! Beim Lesen vergisst man die Umgebung um einen herum, also genau das, was ein wirklich tolles Buch ausmacht! <3


Ich möchte mich bei Lovelybooks und Loewe für das Rezensionsexemplar bedanken!

Kommentare:

  1. Du bist aber begeistert. =D Auch wenn ich weder das eine, noch das andere Buch gelesen habe, klingt es wie Die rote Königin, finde ich. Kennst du das auch? =)
    Also nachdem ich von dem einen oder anderen Buch, das in einer Parallelwelt spielt, ziemlich enttäuscht war, gehe ich an sie inzwischen etwas vorsichtiger heran. Mal schauen, ich werde mir Aurora jedenfalls nochmal näher anschauen. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die rote Königin" liegt bei mir noch auf den SUB, aber bald werde ich es wohl auch in Angriff nehmen ;D
      Empfehlen kann ich "Das Licht von Aurora" aber auf jeden Fall :)

      Löschen
  2. Hallöchen,
    also das Buch habe ich jetzt noch nicht gelesen, aber es klingt echt ziemlich interessant. (Könnte daran liegen, dass du dich so begeistert anhörst =P) Also auf meiner WuLi steht es schon mal auf jeden Fall!
    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ^^ Ich helfe der WuLi immer gerne aus xP
      Aber es ist wirklich toll zu lesen!
      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen