[Rezension] Rockstar-Reihe 3: "Ein Rockstar kommt selten alleine"


Jaja...ich sag das bei dieser Reihe dauernd, aber es ist einfach UNMÖGLICH aus der Hand zu legen! Zwei Tage und es war ausgelesen! Zwei Tage, wo ich mir eigentlich hätte Spanien ansehen sollen *.* Schlaf lässt grüßen ^.^



Violet will ihren Freundinnen helfen, denn Alex Bruder David ist wieder da und will Rache. Gut also, dass David das lila-fanatische-Mädchen nicht kennt, denn Violet will Feuer mit Feuer bekämpfen, also David ausspionieren und den Schurken von innen zerstören.
Blöd nur, dass David um so viel besser aussieht, als gedacht und um so viel besser singen kann, als befürchtet.
Violet ist verwirrt, hasst sie doch die Person, die dem Glück ihrer Freundinnen im Weg steht, doch hinter David steckt doch mehr, als angenommen, oder.....



Wenn ich die ganze Zeit *quietsch* *freu* oder *strahl* schreiben würde, wäre es dann auch eine Rezi?? Wohl eher nicht, oder?
Ach egaaal...ich bemühe mich jetzt einfach um eine wirklich tolle Rezension, die hoffentlich meine Zufriedenheit über das Buch aussagt.

Nun gut, dann beginne ich einmal mit der Hauptperson: Sam...pardon, unter Violet ist das lila-verrückte-Mädchen wohl besser bekannt.
Ich mochte Violet in den vorherigen Teile schon, aber jetzt, nach ihrer Geschichte, mag ich sie nur umso mehr.
Violet ist einfach eine treue Seele, die eigentlich niemanden auf den Fuß treten will, ihren Freundinnen aber total loyal gegenüber ist und so Sachen macht, die nicht zu ihrer Person passt.
Im Buch kann man ihre Zerrissenheit zwischen verschiedenen Dingen lesen und man fühlt einfach mit dem emphatischen Mädchen mit. 
Aber auch, wenn im Buch Dinge wie "Das richtige tun", vorkommen, gibt es genug Stellen, wo du am liebsten einfach nur lauthals loslachen willst...und es meist auch tust.
Kleiner Tipp am Rande: Lese das Buch nicht, wenn du in einen Reisebus fährst und beinahe jeder schläft, denn du wirst einen Teil von den Schlafenden- unbeabsichtigt- wecken und dann hast du es mit bösen Blicken zu tun *.*

Ich kann nicht sagen, ob mich das Buch schon bei der ersten Seite in den Bann gezogen hat oder erst ein, zwei Kapitel später...ich weiß nur, dass ich Seite um Seite hinter mich gebracht habe und mich gefragt habe, wie das Buch so schnell aus sein kann.

Die letzte Zeit hatte ich immer beim Lesen mit Müdigkeitsanfällen zu kämpfen, denn egal wie spannend ein Buch war, ich war einfach vom Tag so geschaffen, dass ich BEIM Lesen einschlief.
Tja, dass es untertags nicht anstrengend war, ist unmöglich zu sagen, denn Klassenreisen sind immer anstrengend, vor allem, wenn man in Spanien unterwegs ist und täglich Kilometermärsche hinter sich bringt. Kaum hatte ich aber das Buch vor mir liegen, war ich plötzlich munter und begierig darauf zu lesen! Dann war ich nicht ansprechbar und man musste mich anstupsen, damit ich etwas von der wahren Welt mitbekam.
Tja...so bin ich bei guten Büchern immer ^^ fragt am besten meine arme, arme Mum *gg* .

O.o Okay, ich gebe es zu, ich habe seeehr um den heißen Brei herumgeredet, aber ich versuche hier gerade meine Begeisterung Ausdruck zu verleihen!

Die Schreibweise ist wie immer locker, leicht und vor allem schnell zu lesen. 
Der Aufbau der Geschichte ist nicht rasant, wie eine riesen Welle. Es geht alles gemächlich  von statten, so wie die Flut, die plötzlich dann da ist (passender Vergleich??). 
Schritt für Schritt nähern wir uns dem Ende, mit all seinen Höhen und Tiefen :D

Ich liebe die Rockstar Reihe ja sowieso schon. Ich habe Personen, wie die Handlungen selbst, ins Herz geschlossen. Die Geschichten sind immer romantisch, sarkastisch und zuckersüß. Ich liebe sie einfach. 4,5 von 5 Federn für den 3. Teil über Violet und David <3 .


1 Kommentar:

  1. Deine Begeisterung kam an. =D Wen interessiert dann noch, ob du um den heißen Brei herum redest oder nicht? ;-)

    AntwortenLöschen